Reiten: Erstes Turnier auf dem Grannenhof

Rittierode. Die Reitgemeinschaft Kreiensen-Rittierode veranstaltet an diesem Wochenende (1. und 2. März) das erste von drei Hallen-Reitturnieren auf dem Grannenhof in Rittierode. Damit besteht Samstag und Sonntag für die Reiter erstmals nach der Winterpause wieder die Gelegenheit, die Ausbildungsfortschritte zu überprüfen.

In den verschiedenen Springprüfungen der Klassen E bis L soll den Reitern und Pferden die Möglichkeit gegeben werden, sich auf die kommende Turniersaison vorzubereiten. Außerdem hat natürlich der Nachswuchs die Chance, Turnierluft zu schnuppern.

Beginnen wird der Samstag voraussichtlich um 9.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A. Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einer Stilspringprüfung der Klasse A. Für jedes Reiter- und Pferdealter sowie jeden Ausbildungsstand werden Prüfungen angeboten, unter anderem Springreiterwettbewerbe, Stilspringen der Klassen E und A, A- und L-Springpferdeprüfungen sowie A- und L-Fehler-/Zeitspringen. Die detaillierte Zeiteinteilung wird demnächst auf der Internetseite der Reitgemeinschaft einzusehen sein (www.rg-kreiensen-rittierode.de).

320 Starts geplant

Wie gut diese Turnierserie angenommen wird, unterstreicht das Nennungsergebnis. So sind rund 320 Starts in den verschiedenen Prüfungen zu erwarten. Unter der Leitung von Gerd Heise werden die vielen Helfer alles dafür tun, um einen möglichst harmonischen Turnierverlauf auf die Beine zu stellen. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.