Reiten

Dressur in Bettenrode: Schöne Ritte, gute Wertungen

+
Der Hausherr reitet selbst: Philipp Hess ist bei den 15. Bettenröder Dressurtagen ebenfalls mit einigen seiner jungen Pferde am Start. 

Der erste Tag bei den 15. Bettenröder Dressurtagen gehörte den jungen Pferden, der zweite Tag den Amateuren. An diesen beiden Tagen wurde schon sehr guter Dressursport geboten. 

„Wir haben da schon sehr schöne Ritte gesehen mit guten Wertungen und haben da auch schon sehr regen Zuspruch erfahren“, sagt die Presssprecherin vom Hof Bettenrode, Maike Kayser.

Am dritten Tag kamen dann auch die Profis angereist. „Wir haben den ersten Ritt schon auf 7.30 Uhr morgens gelegt, damit wir den letzten Ritt, der für 21.12 Uhr geplant ist, noch bei Tageslicht erleben können“, erzählt Kayser.

Erfreulich auch die Platzierung der einheimischen Bettenröder Dressurreiterinnen und Reiter. So belegte Jaqueline Feesche vom RV Hainholzhof Göttingen in der Dressurprüfung Klasse L* für Amateure den vierten Platz. Siegerin in der Dressurprüfung Kl. L* – geschlossen – wurde Merle Brandes, die den dritten Platz in der Dressurprüfung Kl. M* belegte, vom veranstaltenden RV Hof Bettenrode, Vierte wurde hier Maren Harloff vom RV Hainholzhof Göttingen.

Am Freitag erreichte Marion Loew vom RV Bettenrode in der Dressurpferdeprüfung Kl. L – Einlaufprüfung zur Qualifikation Bundeschampionat 2019 – einen sehr guten dritten Platz und gewann die Dressurprüfung Kl. M** – Amateure –. Philipp Hess, der mit seinem Vater Christoph Hess mitverantwortlich ist für den Ablauf des Turniers, kam auf den vierten Platz in der Dressurprüfung K. M** für Berufsreiter.

Während an den beiden ersten Tagen noch das Wetter mitspielte, sah es am Freitag gar nicht gut aus. Gleichwohl machte der zeitweise Regen weniger den Pferden, als vielmehr den Reitern zu schaffen.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.