Reiten: Von Freitag bis Sonntag dreht sich in Gemünden alles ums Pferd

1402 Nennungen liegen vor

Sie tritt für den gastgebenden Verein an: Dressurreiterin Melanie Otto. Foto: zhw

Gemünden. Der Springplatz wurde begradigt und mit neuem Sand ausgestattet – und bis Freitag werden die Plätze optimal gepflegt sein, um allen Startern guten Boden zu bieten – das verkündet der Reit- und Fahrverein Gemünden, der an diesem Wochenende sein Dressur- und Springturnier auf der Vereinsanlage in Gemünden austrägt.

Ab acht Uhr geht’s am Freitag auf dem Spring- und dem Dressurplatz los. Das Highlight ist ab 17 Uhr das Springen der Klasse S* mit Siegerrunde. Auf dem Dressurplatz startet der Tages-Höhepunkt schon um 13 Uhr mit der St. Georg-Special-Dressurprüfung – der höchsten an diesem Wochenende.

Am Samstag beginnen die Prüfungen um 8.30 Uhr, eine Spring- und eine Dressurprüfung der Klasse M* werden den Abschluss des Tages bilden. Sonntags ist kein Tag für Morgenmuffel, denn da geht’s schon um 7 Uhr los: Auf dem Springplatz wird es um 16.30 Uhr eine M*-Prüfung mit Siegerrunde geben, auf dem Dressurplatz startet um 17 Uhr eine Prüfung der Klasse M*. Bis Dienstagabend, der als letzter Termin zum Nachnennen stand, gingen 1402 Meldungen für das Turnier ein – Presse-wartin Melanie Hose zeigte sich darüber erfreut.

Für den Gastgeber wird Melanie Otto in der Dressur antreten. Im Springen werden unter anderem die Bad Wildunger Daniel Erd, Prof. Dr. Lutz Ricken und Mona Pech an den Start gehen, ebenso werden die Borkener Shari Zey und Frank Plock in Gemünden erwartet. (xj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.