Reitsport: Erste Mannschaft gewinnt zum dritten Mal in Folge Ringturnierserie

Arolsen erneut nach Ziegenhain

Sieg geholt: das Reitteam Arolsen I (vorne von links) Dania Giesing, Alice Stracke, Emily Pieler, Alicia Müthel und Johanna Göbel; oben Leonie Pega, Madlin Achs, Laura Otto und Rebana Uhe. Es fehlt Susan Morbitzer. Foto: zmp

Sachsenhausen. Der Reitnachwuchs aus Bad Arolsen hat sich den Sieg bei der Ringturnier-Serie des Kreisreiterbundes Waldeck-Frankenberg gesichert.

Beim Finaldurchgang sicherte sich die erste Mannschaft den Sieg in der Gesamtwertung vor Korbach/Lelbach, Arolsen II und Nieder-Waroldern. Ausgerichtet wurde die letzte Runde von Nieder-Waroldern in der Reithalle des Reitvereins Sachsenhausen.

Für Spannung war am Finaltag gesorgt. Denn die Mannschaften auf den ersten beiden Plätzen lagen nur 1,5 Punkte auseinander. Zunächst stellten die Mädels aus Nieder-Waroldern ihre Pferde im Springparcours vor. Danach waren Korbach/Lelbach, Arolsen I und Arolsen II an der Reihe, sich mit den fremden Pferden vertraut zu machen.

Dies gelang beiden Arolser Teams am besten, sodass Arolsen I und Arolsen II nach dem Springen die ersten beiden Plätze belegten. Im Anschluss an das Springen fand die Theorie statt, die immer wieder für Überraschungen und Ergebnisveränderungen sorgen kann. An diesem Tag sollte es aber keine großen Änderungen geben: Arolsen I und Korbach/Lelbach erreichten wie gewohnt die volle Punktzahl.

Als letztes folgte die Dressur. Wieder begann die gastgebende Mannschaft auf ihren eigenen Pferden gefolgt von Korbach/Lelbach und den beiden Arolser Teams. Mit guten Dressurnoten hielten die Arolser Mädels ihre Platzierungen aus dem Springen und freuten sich am Ende über Platz eins und zwei im Finaldurchgang. Arolsen I erreichte 210,7 Punkte. Arolsen II kam auf 205,5 Punkte, gefolgt von Korbach/Lelbach mit 203,5 Punkten und den Mädels aus Nieder-Waroldern mit 190,2 Punkten.

Arolsen I hat damit erneut den Kreisentscheid für sich entschieden (847,6 Punkte) und fährt zum dritten Mal in Folge zum Regionalentscheid nach Ziegenhain, der am 11. April ausgetragen wird. Auf Platz zwei folgt die Mannschaft Korbach/Lelbach mit 838,9 Punkten. Arolsen II belegt den dritten Platz mit 814,2 und Nieder-Waroldern Platz vier mit insgesamt 775,5 Punkten.

Das Ziel heißt Dillenburg

Für die Arolser Mädels heißt es nun weiter trainieren, um zum Finale nach Dillenburg fahren zu können. Dafür ist ein zweiter Platz beim Regionalentscheid die Voraussetzung. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.