Viele Zuschauer, viele Nennungen – Reiner Möbus zieht positives Wochenend-Fazit

Daniel Erd setzt sich durch

Überzeugte auch in Gemünden: die Korbacherin Daniela Hocke. Foto: zmp

Gemünden. Auch Samstag und Sonntag wurde beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Gemünden wieder spannender und hoher Pferdesport geboten. Vor allem der Bad Widlunger Daniel Erd überzeugte an beiden Tagen in den Springprüfungen.

In der Klasse M* schlug der Bad Wildunger gleich drei Mal zu: Gold gab es mit Conquistador in der ersten Abteilung – damit aber nicht genug. Auch mit Cool Cosy Girl war er erfolgreich und siegte in der zweiten Abteilung, in der er sich auch noch mit Cape Town de Pierre Z eine Schleife für den sechsten Platz sicherte. Platz zwei in der zweiten Abteilung ging an seinen Vereinskollegen Lutz Ricken auf Frechdachs. Die Korbacherin Daniela Hocke sicherte sich mit ihrer selbstgezogenen Stute Antonia Rang vier.

Auch die Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde gewann Daniel Erd mit Cape Town de Pierre Z, in der zweiten Abteilung holte er sich mit Conquistador außerdem noch Platz drei. Der ging auch nach Bad Arolsen, denn Wulfdietrich Rosenow und Vis a Vis waren in der zweiten Abteilung unterwegs. Außerdem durfte sich Richard Friedrich vom RFV Sachsenhausen über Platz zwei in der zweiten Abteilung mit Cyrmet freuen.

Der Sieg in der Punktespringprüfung der Klasse M* in der ersten Abteilung ging an die Borkenerin Shari Zey und Philadelphia. Platz sieben sicherte sich die Korbacherin Daniela Hocke mit Antonia, vor dem Bad Wildunger Lutz Ricken und Frechdachs. Der Sachsenhäuser Richard Friedrich holte sich in der zweiten Abteilung mit Cyrmet Platz vier. Die Springprüfung der Klasse A* ging an Pauline Glintzer (Ziegenhain), Andreas Kimm vom RV Bad Wildungen folgte mit Mr. Q auf Rang zwei und Aileen Wiesemann vom RFV Vöhl wurde mit Quilano Dritte.

Das Stilspringen der Klasse L gewann in der ersten Abteilung Lara Tölle (Hofgeismar) vor Anna-Maria Klaus aus Vöhl mit Cassandra. Der Bad Arolser Wulfdietrich Rosenow sicherte sich mit Viktoria Platz vier. Der Sieg in der zweiten Abteilung ging an Elena Geißel (Sterzhausen).

Auch ein Bad Arolser Trio war erfolgreich: Platz zwei ging an Berit-Marie Rohrbach, Platz vier an Anne Katharina Rosenow und Platz sechs an Ute Schieferdecker. Den dritten Platz sicherte sich die Waldeckerin Louisa Fiedler, Platz sechs ging an Silvana Ludewig vom RV Bad Wildungen.

Und es ging munter weiter auf dem Springplatz: Der Sieg in der ersten Abteilung der Springprüfung Klasse L ging an Kai Schrammel vom RV. St. Georg Diemeltal. Die Korbacherin Daniela Hocke holte sich mit Antonia Platz drei. Der Sieg in der zweiten Abteilung ging an Kalin Nedeltchev vom LRFV Diemelsee. Isabell Grede (Geismar) holte sich Platz fünf.

Der schnellste in der ersten Abteilung der Springprüfung der Klasse L auf Zeit war Alexander Ernst (Ruttershausen). Katharina Bähr vom RFV St. Kilian Lelbach wurde auf Bartanga Dritte und Daniela Hocke (RFV Korbach) holte sich mit Amelie Platz fünf vor der Arolserin Laura Nietsch mit Say it right. Platz eins der zweiten Abteilung ging an Julian Krämer (Mücke). Richard Friedrich vom RFV Sachsenhausen wurde auf Dydo Zweiter. Platz fünf ging an die Geismarerin Isabell Grede und ihr Pferd Raphsodie.

Reiner Möbus, 1. Vorsitzender des RFV Gemünden, zog ein positives Fazit über das gesamte Wochenende. Viele Zuschauer und viele Nennungen habe es gegeben. Er bedauere, dass der Sand des Springplatzes ab Sonntagnachmittag durch den Regen nicht ganz so gut war wie erhofft. „Die Reiter können sich sicher sein, dass sie nächstes Jahr einen anderen Platz vorfinden werden“, sagte Möbus.

Von Jana Schäfer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.