Dressur: Julia Piechot siegt auf Da Vinci

Julia Piechot

Volkmarsen. Der Altenautaler Markus Engelhard hat am Samstag die schwierigste Springprüfung des zweitägigen Turniers in Volkmarsen gewonnen.

In der Springprüfung der Klasse L, ausgeritten auf Fehler und Zeit, gewann der Westfale auf Cato ohne Abwurf in 53,73 Sekunden.

Julia Scherf vom benachbarten Reiterverein St. Georg Diemeltal hatte Angel-fountainhof-faith gesattelt, benötigte 90 Zehntel mehr im fehlerfreien Umlauf. Auf Rang drei landete Richard Friedrich. Auf seiner zwölfjährigen Stute Dydo lag der Sachsenhäuser knappe zwei Sekunden hinter dem Sieger.

In der Stilspringprüfung der Klasse L durfte sich die Korbacherin Daniela Hocke auf ihren Stuten Antonia und Anna Carina über einen Doppelsieg freuen. In der Springprüfung der Klasse A*, die gleichzeitig mit Mannschaftswertung ausgeschrieben war, trug sich Verena Schmidt (Diemeltal) in die Siegerliste ein. Auf Rang zwei folgte Vannessa Trahe von der Reitsportabteilung Nieder-Waroldern.

Sammelte drei Siegerschleifen: Antonia Krauskopf (Rosenthal-Willershausen). Fotos: zmp

Für die Dressurfreunde waren eine L-Trense und eine Dressurprüfung der Klasse L als höchste Prüfungen ausgeschrieben. Die L, geritten auf Trense, sicherte sich die Vöhlerin Julia Piechot auf ihrem achtjährigen Hanoveraner Wallach Da Vinci. Das Paar erhielt die Wertnote 7,2. In der Dressurprüfung der Klasse L freute sich die Badestädterin Bettina Schraps auf Heiderose vom Liebental mit der guten Note von 7,40 über Rang drei. Ein Zehntel weniger erhielt die Residenzstädterin Bettina Morbitzer auf Rang vier. (zmp)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.