Bovender bekommt die Graf-Landsberg-von-Vehlen-Medaille

Ein Leben für den Reitsport: Hohe Auszeichnung für Herbert Hausknecht

+
Herzlichen Glückwunsch: Herbert Hausknecht (rechts) bekommt die Graf-Landsberg-von-Vehlen-Medaille von Axel Milkau (Pferdesportverband Hannover) 

Bovenden – Bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund ist Herbert Hausknecht aus Bovenden in der heimischen Reitsportszene - und auch weit darüber hinaus. Seit fast fünf Jahrzehnten engagiert er sich in verschiedenen Ämtern und Position. Dafür bekam er nun die Graf-Landsberg-von-Vehlen-Medaille verliehen. Eine Auszeichnung, die in Südniedersachsen erstmals überhaupt vergeben wurde.

Nicht nur die Medaille selbst, auch die Art und Weise, wie Hausknecht sie bekam, machen ihn auch Tage später noch überglücklich. Hausknecht hatte den Vorstand des Bezirkspferdesportverbandes Braunschweig zu einer letzten Sitzung zusammengerufen. Aufgrund von Umstrukturierungen auf Verbandsebene wurde dieser aufgelöst. Der Bovender agierte dabei als Liquidator des Verbandes, den er Mitte der 70er Jahre selbst mit aufgebaut hatte und den er seit Anfang 2000 in führender Position als Geschäftsführer und später als Vorsitzender leitete. Ganz zu schweigen von Hausknechts Ämtern beim RV Bovenden (Sportwart, Vorsitzender), beim Kreisreiterverband Göttingen (stellvertretender Vorsitzender) sowie als gefragter Parcoursbauer.

Nun wähnte sich Herbert Hausknecht bei der Vorstandssitzung auf der Zielgeraden, als plötzlich rund 30 Weggefährten der vergangenen Jahrzehnte den Raum betraten und ihn überraschten. „Wir hatten das natürlich von langer Hand geplant und hatten gehofft, dass er nichts davon mitbekommt“, sagt Antje Koch, die Tochter von Herbert Hausknecht. Das gelang!

Als dann plötzlich auch noch eine Laudatio auf ihn gehalten wurde, ahnte der Bovender vielleicht ein wenig, in welche Richtung sich der Abend unerwarteterweise entwickeln könnte. Schließlich bekam er aus den Händen von Axel Milkau, dem Präsidenten des Pferdesportverbandes Hannover, die Graf-Landsberg-von-Vehlen-Medaille überreicht. „Diese Überraschung, das Wiedersehen von guten alten Freunden, die Medaille - dieser Abend hat mich wirklich sehr gerührt“, sagt Herbert Hausknecht rückblickend.

Doch auch wenn der Bezirkspferdesportverband Braunschweig nun Geschichte ist. Verabschiedet hat sich Hausknecht damit aus der Reitsportszene natürlich nicht. Dafür sorgen allein schon seine Tochter Antje Koch, die Vorsitzende des neu gegründeten Pferdesportverbandes Südniedersachsen ist, sowie seine Enkeltochter, die regelmäßig als Dressurreiterin von sich reden macht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.