Reitsport: Dressurturnier in Hessisch Lichtenau

Eine Chance für die Turnieranfänger

Beim Dressurturnier auf dem Lindenhof dabei: Lokalmatadorin Felice Auell vom LRV Hessisch Lichtenau. Foto: zkw

Hessisch Lichtenau. Am Samstag dreht sich auf dem Lindenhof in Hessisch Lichtenau alles um die Dressur. Um den Ablauf ihres Turniers für die Amateur- und Nachwuchsreiter etwas zu entzerren, hat sich der Reitverein jetzt dazu entschlossen, den Dressurwettbewerben die volle Aufmerksamkeit an einem eigenen Tag zu widmen.

Mit 180 Nennungen hat sich dazu ein großes Starterfeld aus dem ganzen Kreis und darüber hinaus angemeldet. „Beide Prüfungen der Klasse A sind mit 107 Nennungen sogar so gut besucht, dass sie jeweils in zwei Abteilungen aufgeteilt werden musste“, sagte Turnierleiterin Svenja Aßmann. Los geht es dazu bereits um 8 Uhr, die zweite Prüfung startet um 10.15 Uhr.

Um 13.15 Uhr und um 15.45 Uhr gehen dann die Reiterinnen und Reiter der Klasse L ins Viereck. Sie reiten zunächst auf Trense, anschließend auf Kandare. Für die zweite Prüfung der Klasse L auf Kandare wird anschließend sogar das große Viereck aufgebaut mit 20 mal 60 Metern. Diese Prüfung, zu der 16 Starter gemeldet sind, beginnt um 17.45 Uhr.

Am Sonntag haben dann die Turnieranfänger ihre Chance, in einem WBO-Turnier ihre Leistungen zu zeigen. 120 Starter sind für diese Prüfungen im Springen und der Dressur bereits gemeldet. „Hier geht es los mit dem Führzügelwettbewerb für die Kleinsten über die E-Dressur und das E-Springen bis hin zu einer Dressur in Anlehnung an eine A-Dressur, die nächst höhere Klasse“, sagt Svenja Aßmann. „Die Starter können ausprobieren, wo sie mit ihrer Leistung schon stehen.“

Am Ende des Tages steht dann noch einmal der Spaß im Mittelpunkt mit einer actionreichen „Jump and Run-Prüfung“, die schon im Vorjahr viel Anklang bei den Teilnehmern und den Zuschauern fand. Ein Reiter reitet dabei einen Parcours und ein Läufer muss einen anderen Parcours mit besonderen Hindernissen überwinden. An beiden Tagen ist der Verein für die Zuschauer mit gewohnt guter Verpflegung am Rande der Reitbahn gerüstet. Der Eintritt ist frei. (zkw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.