Reitturnier in Hofgeismar zum ersten Mal mit internationaler Dressurklasse

„Das war eine tolle Sache“

Marc Sonnabend auf Liebe Lisa: Der Hofgeismarer Turnierleiter und seine Vereinskollegen stellten zum ersten Mal eine Dressurprüfung der internationalen Klasse Intermediaire A im Schwierigkeitsgrad S*** auf die Beine. Foto:  Temme

Hofgeismar. „Das ist als ob Bundesligist Borussia Dortmund im Kasseler Auestadion auftreten würde“, sagte Marc Sonnabend angesichts des Hofgeismarer Reitturniers, das zum ersten Mal eine Dressurprüfung der internationalen Klasse Intermediaire A im Schwierigkeitsgrad S*** im Programm hatte. „Eine tolle Sache“, zeigte sich der Turnierleiter zufrieden und zog mit seiner Aussage einen Vergleich zum Fußball, um dieses Reitsportereignis einzuordnen. „Wir wollten den Zuschauern etwas Besonderes bieten“, beschrieb Sonnabend die Beweggründe, diese auf internationalem Niveau ausgerichtete Dressurprüfung mit den schwierigsten Lektionen zu präsentieren. In diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld belegte er auf seinem Pferd Liebe Lisa immerhin den fünften Platz und stahlte nach dem Wettbewerb: „Das war schon ein schönes Erlebnis, im Feld dieser Profis mitzureiten.“

Bereits in den vergangenen Jahren wurden hochkarätige Dressur S*-Wettbewerbe mit teilweise professionellen Reitern vom Reit- und Fahrverein Hofgeismar ausgerichtet. Dadurch hat sich die Reitanlage einen guten Namen gemacht, um den nächsten Schritt zu einem internationalen Wettbewerb zu machen. „Wir haben diesen Wettbewerb mit vereinten Kräften und großzügigen Sponsoren auf die Beine gestellt“, freut sich Sonnabend über ausreichend Unterstützung aus dem Verein. Auch die bis zur Klasse M ausgerichteten Springprüfungen boten attraktiven Reitsport. „Wir haben sehr viel an unserem Springplatz gearbeitet“, sieht Sonnabend auch Perspektiven, um in Zukunft vielleicht wieder ein S-Springen auszutragen. (zmw)

Vonm Michgael Wepler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.