Erste Plätze beim L-Springen mit Siegerrunde gehen nach Gronau

Reiten in Vahle: Fischer holt den Wanderpokal

Beste heimische Starterin: Caroline Bihler vom RV Hardenberg kam auf Lucie auf den dritten Platz beim L-Springen mit Siegerrunde in Vahle. Foto: zje

Vahle. Rachel Eileen Werner (RFV Gronau) hat am Samstag beim Reitturnier in Vahle das L-Springen mit Siegerrunde für sich entschieden. Auf Lanciana war sie nach 36,38 Sekunden und null Fehlern im Ziel. Schneller war keiner ihrer Konkurrenten.

Auf Platz zwei kam Usama Bella, ebenfalls vom RFV Gronau, die auf Gladdys April 36,55 Sekunden benötigte. Beste heimische Starterin war Caroline Bihler vom RV Hardenberg als Dritte. Auf Lucie benötigte sie 38,88 Sekunden und verwies Kira Wippermann (Hilwartshausen/Lauenberg) auf Speedy knapp auf Rang vier (39,11).

Beim Ausrichter war man zufrieden mit der 38. Auflage der Veranstaltung. „Das Turnier war gut besucht und lief harmonisch ab“, sagte Pressesprecherin Daniela Traue.

Der Wanderpokal des Reitervereins Vahle ging in diesem Jahr an Joanna Fischer. Sie war am Wochenende das erfolgreichste Vereinsmitglied und verdiente sich damit die Auszeichnung. Fischer gewann ein Stilspringen, welches auch für den Alt-Uslar-Cup gewertet wurde, auf Powony und verwies hier Sophia Schlote (Schönhagen) auf den zweiten Platz. Bei der Dressur-Prüfung für den Alt-Uslar-Cup sicherte sich Mirja Dittrich (Vahle) die meisten Punkte, gefolgt von erneut Joanna Fischer. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.