Auftakt der grünen Saison am Wochenende

Heimische Reiter stehen in Bodenfelde in den Startlöchern

+
Mitte Mai wird unterhalb der Burgruine auf dem Hardenberg wieder um die goldene Peitsche gekämpft.

Bei zwei Hallenturnieren in Rittierode haben einige der heimischen Reiter bereits ihre ersten Auftritte in diesem Jahr absolviert. In Bodenfelde geht es nun an diesem Wochenende auch unter freiem Himmel wieder los.

Richtig zur Sache geht es dann ab Mai, wenn die Reiter der Region nahezu an jedem Wochenende bei einer anderen Veranstaltung antreten könnten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Start in die grüne Saison.

Ist die Umstrukturierung auf Verbandsebene mittlerweile abgeschlossen? Ja. Die Kreisreiterverbände (KRV) Northeim, Göttingen und Osterode haben sich zum Pferdesportverband Südniedersachsen zusammengeschlossen. Gravierende Folgen für die Sportler hat das aber nicht, sagt die Vorsitzende Antje Koch, die zuvor bereits beim heimischen KRV den Hut auf hatte. „Wir haben ja ohnehin schon auf vielen Ebenen zusammengearbeitet. Da war die Fusion jetzt nur noch der nächste Schritt.“ Das bestätigt auch ihre Stellvertreterin Maren Harloff (Göttingen).

Was sind die Höhepunkte im heimischen Reitsportkalender? Wie in jedem Jahr ist hier natürlich das Burgturnier an erster Stelle zu nennen. Vom 17. bis zum 19. Mai werden wieder tausende Zuschauer dabei sein, wenn sich Reiter aus der Weltelite unterhalb der Burgruine die Ehre geben. Stets beliebt sind zudem unter anderem die Turniere in Moringen (12. bis 14. Juli), Rittierode (9. bis 11. August) und Einbeck (6. bis 8. September).

In Rittierode werden am zweiten August-Wochenende auch die Regionsmeister im Springen gekürt. Die Dressurreiter holen dies zwei Wochen später (23. bis 25. August) in Holtensen nach. Die Vielseitigkeitsreiter sind früher an der Reihe. Und zwar vom 21. bis zum 23. Juni in Holzerode.

Gibt es weitere große Turniere, die man auf dem Schirm haben sollte? Auf jeden Fall. Zu erwähnen ist da beispielsweise das Dressurturnier vom 8. bis zum 10. Juni in Nesselröden, bei dem es Prüfungen für sämtliche ausgeschriebenen Cups dieser Saison gibt. Das bereits erwähnte Treffen der Vielseitigkeitsreiter in Holzerode (21. bis 23. Juni) sowie das Dressurturnier in Bettenrode (11. bis 14. Juli) gehören ebenfalls zu den Höhepunkten. Nach der Premiere im Vorjahr gibt es zudem vom 13. bis zum 15. September die zweite Auflage des Dressurturniers im Park in Nörten.

Gibt es auch wieder die diversen Cups und Championate? Ja. Neu dabei ist die Amateur-Ü25-Dressur- Tour, für die unter anderem in Nesselröden und Bettenrode Qualiprüfungen angeboten werden. Das Finale folgt in Holtensen. Der Jugend-Cup wird beim Turnier in Einbeck im September vergeben. Prüfungen dazu gibt es beispielsweise in Uslar oder Hilwartshausen. Die erste Chance zur Quali in der U25-Dressurnachwuchsserie gibt es bereits an diesem Wochenende in Bodenfelde. Das Finale ist für Ende September in Bettenrode terminiert. Auch das Braunschweiger Amateur-Dressurchampionat startet jetzt in Bodenfelde (Finale: Holtenser Dressurfestival Ende August). Die Springreiter können sich zudem in Uslar, Nesselröden oder Hilwartshausen für das Finale des Springpferdechampionats in Adelebsen qualifizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.