Die Reitsaison startet: Kreismeisterschaft in Vöhl, Verbandsmeisterschaft in der Kreisstadt

Höhepunkt in Korbach

Der Sparkassen-Cup ist eine tolle Serie für junge Reiter – die Förderung junger Sportler steht dabei im Vordergrund. Foto: Diederich

Korbach. In diesem Jahr ist aus Reitsportsicht wieder einiges los in der Region Waldeck-Frankenberg. Neben der Kreismeisterschaft in Vöhl sind die Highlights die Verbandsmeisterschaft in Korbach und der Sparkassen-Cup für die Nachwuchsspringreiter.

Rund 15 Turniere stehen in der Saison 2015 im Kreisreiterbund Waldeck-Frankenberg auf dem Programm. Traditionell macht der Reit- und Fahrverein Willingen dazu den Auftakt. So auch in diesem Jahr an diesem Wochenende. Die Höhepunkte werden sicherlich die M*-Dressur am Sonntagvormittag sowie das L-Springen mit Stechen am Nachmittag sein.

Das Turnier beim Upländer Reitverein ist auch gleichzeitig die letzte Veranstaltung der Hallensaison. Denn schon am 1. Mai geht es nach draußen. Dann trifft sich die Reitsportszene in Gemünden wieder. Dressur und Springen bis zur Klasse S* werden dort angeboten. Neu beim Reitverein an der Wohra ist das Geläuf auf dem Springplatz. Die Reiter wird es freuen.

Kreismeisterschaften in Vöhl

Am ersten Juniwochenende finden die Kreismeisterschaften in Vöhl statt. Das Team des Vöhler Reitvereins hat bereits Erfahrungen in der Austragung der Meisterschaften. Zuletzt fanden sie 2013 auf der Reitanlage am Homberg statt. Ob Daniel Erd (Bad Wildungen), Daniel Balzer (Rosenthal) & Co. ihre Titel zu verteidigen wissen, wird sich am Fronleichnam-Wochenende herausstellen.

Eine echte Premiere steht für den Reitverein Korbach und Umgebung am dritten September-Wochenende an. „Ich freue mich besonders, dass wir es geschafft haben, die Verbandsmeisterschaften Kurhessen-Waldeck nach Korbach zu holen“, freut sich Karlheinz Göbel vom Korbacher Reitverein. „Unser Verein hat sich in den letzten Jahren stark engagiert und den Springplatz komplett erneuert“, begründet Göbel den Zuschlag des Verbandes. Drei Mal hatte die Verbandsmeisterschaft in Gemünden stattgefunden, zuvor 19 Jahre lang in Eschwege. „Für den Pferdesport in der Region ist es ein echter Gewinn, dass die Meisterschaften in Waldeck-Frankenberg bleiben“, weiß Karlheinz Göbel.

Das Pendant zu den Meisterschaften der Disziplinen Dressur und Springen - die Verbandsmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter - findet übrigens auch in der Region statt: die Reitabteilung des Sportvereins Nieder-Waroldern richtet sie am letzten Wochenende im September aus.

Neuer Cup ins Leben gerufen

Die Sparkasse Waldeck-Frankenberg ist dem Pferdesport schon seit langer Zeit verbunden und unterstützt ihn mit großzügigen Sponsorings. Neu in diesem Jahr wurde der Sparkassen-Cup ins Leben gerufen. Ziel des Cups ist die Förderung von Junioren, Jungen Reitern und Reitern bis einschließlich 27 Jahren, die Stammmitglied in einem Verein des Kreisreiterbundes Waldeck-Frankenberg sind und der Leistungsklasse 4,5 oder 6 angehören. Der Sparkassen-Cup besteht aus drei Qualifikationsprüfungen in Bad Arolsen, Korbach und Bad Wildungen sowie dem Finale im September in Frankenberg. Nach Punktesystem wird am Ende der Sieger ermittelt.

Der Sparkassen-Cup ist insgesamt mit 1000 Euro dotiert. „Der Sparkasse Waldeck-Frankenberg liegt die Jugendförderung in der Region sehr am Herzen“, erläutert Karl-Heinz Göbel, der für die Bereiche Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse verantwortlich ist. „Nach Gesprächen mit dem Kreisreiterbund sind wir zu dem Ergebnis gekommen, das Pilotprojekt des Cups im Fehler-Zeit-Modus auszuschreiben. Wir erhoffen uns davon größtmögliche Objektivität des Wettbewerbs und hohe Akzeptanz bei den Reitern“, so Karlheinz Göbel weiter.

Von Carolin Diederich

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.