Richelsdorfer Herbst-Reitturnier: Pralles Fünf-Tage-Programm mit zwei S-Springen

Jörg Schäfer will’s wissen

+
Der Hessenmeister gibt sich die Ehre: Jörg Schäfer, der seit diesem Jahr für den RFV Richelsdorf reitet, will auf Gino in seiner neuen sportlichen Heimat seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

Richelsdorf. Nach dem Frühjahrs- und dem Pfingstreitturnier steht das dritte und letzte große Ereignis des Jahres beim RFV Richelsdorf an: das Herbstturnier. Mehr als 1200 Nennungen sind eingegangen, so viele wie noch nie.

Deshalb beginnt es auch schon am morgigen Mittwoch um 13.30 Uhr und wird fünf Tage lang dauern. Bevor der erste Parcours aufgebaut ist, steht eines schon fest: Der Klub stößt bei solch einem Ansturm an seine Grenzen.

Der Auftakt-Nachmittag ist drei Springpferdeprüfungen der Klassen A** für 4- bis 6-jährige (13.30 und 15.30 Uhr) sowie der Klasse L für 5- bis 7-jährige Pferde (Beginn 17.30 Uhr) vorbehalten.

Namhafte Reiter und Springställe wie Abhau, Dellert, Friedel, Kohrock-Bieler, Litz und Müller werden wieder mit ihren Pferden vertreten sein.

Den Coup wiederholen

Als Lokalmatador geht Jörg Schäfer für den RFV Richelsdorf in die Wettbewerbe. Er ist amtierender Hessenmeister der Klasse S**. Er hat sich fest vorgenommen, auf seinem 9-jährigen braunen Hannoveraner Gino seinen Sieg vom vorigen Herbst im Hauptspringen zu wiederholen.

Denn dann kommt es ab 14.30 Uhr zum sportlichen Höhepunkt der Mammutveranstaltung, dem S*-Springen mit Stechen. Auch schon am Samstag ab 16 Uhr steht eine interessante Prüfung der schweren Kategorie S* an, die allerdings schon im ersten Umlauf entschieden werden wird. In beiden S-Springen wird Jörg Schäfer ein zweites Eisen im Feuer haben: den 9-jährigen Raining Man.

Doch die Konkurrenz für Schäfer wird groß sein. Denn er wird sich mit erfolgreichen Amazonen messen müssen wie Julia Bieler-Kohrock, Katja Dellert, Sabrina Deußer, Annika Litz, Julia Mackerodt und vor allem seiner Klubkollegin Amke Stroman. Auch unter den Männern gibt es zahlreiche Anwärter auf Sieg und Platz. Hier werden unter anderen Kai Dieter Bellof, Markus Friedel, die Kohrock-Brüder, Nationenpreis-Reiter Thomas Konle, Ralf Litz, Michael Most und Heino Möller ihre Pferde satteln.

Aber es werden nicht nur die bekannten Asse auftreten, sondern auch junge sowie schon etwas erfahrenere Reitsportler aus nah und fern. Darunter wird auch die amtierende Kreismeisterin im Springen der Leistungsklasse 4, Franziska Stöcker, sein.

Die Palette der Wettbewerbe reicht von der Führzügelklasse über Springreiterwettbewerbe und Springen der Klassen A, L und M bis hin zu den beiden erwähnten S-Springen. Das verspricht eine Menge spannender Entscheidungen.

Der Donnerstag und Freitag beginnen um 9 Uhr beziehungsweise um 8.30 Uhr und stehen ganz im Zeichen von Springen der Kategorie L und M. Um 17 Uhr fangen jeweils die letzten Prüfungen an.

Der Samstag bringt Reitsport ab 8 Uhr morgens. Ab 11.30 Uhr stehen M-Springen auf dem Programm, ab 16 Uhr das erste S-Springen mit 71 Nennungen.

Ein Punktespringen der Klasse M eröffnet um 9 Uhr den Sonntag. Das S**-Springen mit Stechen ab 14.30 Uhr (59 Nennungen) ist eingebettet in einen Auftritt der Kleinsten in der Führzügelklasse (ab 14 Uhr) und einen Stilspring-Wettbewerb ab 17 Uhr. Der Eintritt ist von Mittwoch bis Samstag frei. (twa/red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.