Reiten: Dritter Sieg im Springen um den „Silbernen Steigbügel“ angepeilt

Klaproth hofft auf Hattrick

Mächtiger Sprung über ein Hindernis: Auch Dirk Klaproth ist beim Reitturnier in Adelebsen wieder mit dabei. Foto: Niesen

Adelebsen. Im Kampf um den begehrten Peter-Graf-Wolff-Metternich-Gedächtnispreis um den „Silbernen Steigbügel“ beim Turnier in Adelebsen kann der in Einbeck-Rittierode trainierende Springreiter Dirk Klaproth den „Hattrick“ perfekt machen, wenn er zum dritten Mal in der Prüfung der Klasse S* mit Stechen siegt.

Der Wettbewerb am Sonntag, 2. Juli, um 15 Uhr auf der Anlage unterhalb der örtlichen Burg- und Schlossanlage ist der Höhepunkt des Dressur- und Springturniers.

Der 42 Jahre alte Klaproth, der für die Sportförderung Löwen-Classics startet, hat allerdings starke Konkurrenz. Dazu zählen insbesondere der Vorjahreszweite Niels von Hirschheydt (RV Hardenberg), und der Vorjahresdritte Gerald Nothdurft (LRFV Moringen). Letzterer hat in diesem Jahr unter anderem das Stechen des S*-Springens in Moringen gewonnen.

Klaproth hat auch in diesem Jahr sein Siegerpferd aus dem vergangenen Jahr, den inzwischen 18 Jahre alten Hannoveraner Graf Moritz wieder für das Turnier gemeldet. Nothdurft tat dies mit seinem siebenjährigen Holsteiner Wallach Never Walk Alone, mit dem er den Sieg in Moringen holte.

Aber dieses Trio wird den Sieg nicht unter sich ausmachen. Weitere starke Reiterinnen und Reiter wollen im Kampf um den Silbernen Steigbügel mitmischen. Dazu gehören Lokalmatador Roman Duchac (RTV Adelebsen), die Thüdinghäuserin Leonie Jonigkeit (RV St. Hubertus Wolbeck), Laura Ahlborn (LRFV Moringen), Fabian Lipsky (RFV Schönhagen) und der in Hardegsen-Hettensen trainierende Toni Becher (RV St. Georg Diemeltal). Sie alle haben ebenfalls gute Chancen auf vordere Plätze und die Trophäe. Aber vielleicht macht es ja auch jemand anders.

Aufgebaut wird die S*-Prüfung von dem erfahrenen Parcours-Chef Herbert Hausknecht (Bovenden). Das verspricht spannenden Springsport.

Den gibt es auch am heutigen Samstag zu sehen. Höhepunkt ist um 18 Uhr die Zwei-Sterne-M-Prüfung. Für die zweitschwerste Prüfung des Turniers haben auch die Reiterinnen und Reiter gemeldet, die im S-Springen starten.

Zuvor um 15.30 Uhr beginnt die erste Abteilung der Springprüfung Kl. M*, die zweite Abteilung der Prüfung folgt um 16.45 Uhr. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.