Reiten: Niels von Hirschheydt wird Dritter bei der ersten Prüfung des Burgturniers

Lokalmatador trumpft auf

So kann es weitergehen: Niels von Hirschheydt und Amica hinterließen am Freitagvormittag einen sehr guten Eindruck. Foto: zje

Nörten-Hardenberg. Lokalmatador Niels von Hirschheydt (RV Hardenberg) hat am Freitagmorgen einen Bilderbuchstart in die 39. Auflage des Burgturniers hingelegt. Beim Preis des Hardenberg Golfresort, einem S-Springen auf Fehler und Zeit, wurde er auf Amica starker Dritter. Den Sieg sicherte sich Otmar Eckermann auf Coco-Bongo Boy vor dem Peitschen-Gewinner des Vorjahres, Felix Haßmann auf Brazonado.

Fehlerfrei waren sie alle geblieben, doch Eckermann (48,81 Sekunden) war schneller unterwegs als seine Kontrahenten Haßmann (48,91) und von Hirschheydt (50,12). Der heimste für seinen beherzten Auftritt am Fuße der Burgruine immerhin noch 225 Euro Preisgeld ein. Eckermann bekam als Sieger 495 Euro.

Nicht ganz so gut lief es für den Hardenberger mit seinem zweiten Pferd, Queeny. Mit acht Strafpunkten und einer Zeit von 56,15 Sekunden war nicht mehr als Rang 78 drin.

Mit Dirk Klaproth (Rittierode) war ein zweiter Starter aus dem Landkreis Northeim in dieser Prüfung vertreten. Für eine Platzierung reichte es für ihn jedoch nicht. Auf Vincenzo sprang Rang 38 heraus. Klaproth war auf ihm zwar fehlerfrei geblieben, die 61,06 Sekunden waren aber zu viel, um weiter vorn zu landen. Auf Vasko wurde er zudem 83. (neun Strafpunkte, 69,33 Sekunden) unter insgesamt 85 Reitern. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.