Reitturnier Fritzlar: Auch Loew top

Meisterstreich von Draude: 21-Jährige feierte zwei Siege beim Heimspiel

Da strahlen sie um die Wette: Lisa-Maria Draude und ihr Hannoveraner Rühmann nach ihrem Coup bei der S*-Dressur in Fritzlar. Foto: Kasiewicz

Fritzlar. Das ist ein echter Hammer! Lisa-Maria Draude hat zum Auftakt des Sommerturniers des LRFV Fritzlar die S*-Dressur und die M**-Dressur gewonnen.

„Das war einer der schönsten Tage für mich. Es lief einfach perfekt", freute sich die Fritzlarin nach den unverhofften Erfolgen auf dem heimischen Platz.

Denn die 21-Jährige mischt erst in ihrer zweiten Saison bei der S-Dressur mit. Ihre erste Platzierung hatte sie am 9. Mai mit dem siebten Rang in der Kür der S**-Kombidressur in Fürstenwald. Überlegene Siegerin war dabei Marion Loew (RV Hof Bettenrode), die in Fritzlar nun ebenso wie Stallkollege Philipp Hess favorisiert an den Start gegangen waren. Zwei Berufsreiter also, während Draude noch Studentin ist (Betriebswirtschaftslehre im sechsten Semester in Bad Sooden-Allendorf), beim Heimturnier am Samstag die Ansagerin gab und nebenbei Reitschüler betreute.

Die große Leidenschaft der Blondine ist mehr denn je die Ausbildung der Pferde. Und hier kommt Rühmann ins Spiel. Ein Elfjähriger großrahmiger Hannoveraner. Seit sieben Jahren bildet ihn Lisa-Maria Draude aus. Seit drei Jahren lebt das imposante Tier in Bad Zwesten, weswegen sie seit dieser Saison nicht mehr für den LRFV Fritzlar, sondern für den RFV Schwalmpforte antritt. „Rühmann ist sehr intelligent, feinfühlig und sensibel. Schon auf dem Abreiteplatz habe ich gemerkt, dass er gut drauf ist“, erklärt die Reiterin.

Seitengänge, Trab, Galoppverstärkungen - alles klappte. Nach 34 Lektionen, also Aufgabenteilen einer Dressurprüfung, erhielt die 21-Jährige ebenso wie Marion Loew auf Walk of Fame 856,5 Punkte. Dritter wurde Philipp Hess auf Ruwina (855). Nicht teilen mussten Lisa-Maria Draude und Rühmann den Sieg zuvor bei der M**-Dressur, die sie mit 690,5 Zählern knapp vor Hess auf Ruwina (690) und Inka Rossek (RV Bovenden) auf Hija de la Luna (687) gewannen.

„Die Harmonie zwischen Reiterin und Pferd ist mir immer am wichtigsten. Nach Platzierung und Schleife gucke ich ehrlich gesagt gar nicht so sehr“, gab sich die heimische Doppelsiegerin indes bescheiden.

Und freut sich jetzt bereits auf den September. Denn darf Lisa-Maria Draude für vier Wochen bei Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu auf der Reitanlage bei Sassenberg-Füchtorf die hohe Schule von Stall- und Trainingsmanagement erlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.