In Nörten immer vorne dabei

US-Amerikanerin Lauren Hough startet beim Burgturnier

Gewann 2012 das Flutlichtspringen in Nörten-Hardenberg: Die US-Amerikanerin Lauren Hough. Foto: dpa

Nörten-Hardenberg. Der ganz große Coup mit dem Sieg beim Großen Preis um die Goldene Peitsche blieb Lauren Hough beim Burgturnier bislang verwehrt. Dabei weiß die Springreiterin aus den USA eigentlich ganz genau, wie man vordere Platzierungen bei den zahlreichen Prüfungen in Nörten-Hardenberg belegt. Im vergangenen Jahr war die 38-Jährige immer vorne mit dabei und dürfte sich deshalb auch für die 37. Auflage des Burgturniers (7. bis 10. Mai) wieder Einiges vorgenommen haben.

Dabei weiß die Springreiterin aus den USA eigentlich ganz genau, wie man vordere Platzierungen bei den zahlreichen Prüfungen in Nörten-Hardenberg belegt. Im vergangenen Jahr war die 38-Jährige immer vorne mit dabei und dürfte sich deshalb auch für die 37. Auflage des Burgturniers (7. bis 10. Mai) wieder Einiges vorgenommen haben.

Sieg bei Gothaer Trophy 2012

Im vergangenen Jahr feierte Lauren Hough mit ihrer Stute Every Way mit dem dritten Rang bei der Gothaer Trophy die beste Platzierung beim Burgturnier 2014. Auch beim Kampf um die Goldene Peitsche sowie dem Championat von Nörten-Hardenberg war sie im entscheidenden Durchgang präsent. Auf ihrem Spitzenpferd Ohlala, mit dem sie auch dieses Jahr wieder höchst erfolgreich in den USA unterwegs ist, gelangen jeweils Platzierungen in den Top-Ten. „Ich bin jedes Mal wieder beeindruckt von der tollen Atmosphäre und einzigartigen Kulisse des Burgturniers – hier gehe ich immer wieder gerne mit meinen Pferden an den Start“, sagt die US-Amerikanerin, die im Jahr 2012 das Flutlichtspringen um die Gothaer-Trophy gewann.

Mit viel Disziplin, Ehrgeiz und Leidenschaft hat sie einst den Sprung in die internationale Elite geschafft. Aktuell belegt sie in der Weltrangliste der Springreiter den 26. Platz, direkt hinter dem Iren Denis Lynch, der im vergangenen Jahr die Goldene Peitsche gewann. Zu ihrem Erfolgsrezept gehört dabei nicht nur eine optimale Vorbereitung mit ihren sportlichen Partnern in ihrer Heimat, sondern auch ihr eingespieltes und motiviertes Team vor Ort bei den Turnieren. Auch in Nörten-Hardenberg, wo die US-Equipe in den beiden zurückliegenden Jahren jeweils stark vertreten war.

Ob sich die Zuschauer auch bei der 37. Auflage wieder auf zahlreiche Springreiter aus den Vereinigten Staaten freuen dürfen, ist noch unklar. Bislang hat mit Laura Kraut nur eine weitere US-Amerikanerin ihre verbindliche Startzusage erteilt.

Karten für das Burgturnier sind telefonisch unter: 05503/802-635 erhältlich. Tickets und Informationen im Internet unter: www.der-hardenberg.com  (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.