Wiensen steht am Wochenende voll und ganz im Zeichen des Reitsports

Oppermann greift wieder an

Hat er wieder die Nase vorn? Jonas Oppermann gewann bereits 2014 das M-Springen in Wiensen. Archivfoto: zhp

Wiensen. Spannenden Pferdesport erhofft sich der Reitverein Uslar-Wiensen bei seinem zweitägigen Turnier am Samstag und Sonntag auf seiner Anlage am Ortsausgang Richtung Uslar. Die Prüfungen beginnen an beiden Tagen um 9 Uhr.

Für das Turnier sind insgesamt 325 Starts zugesagt. Höhepunkte des ersten Tages sind ab 14.30 Uhr die Springprüfung der Klasse L mit 26 gemeldeten Aktiven und ab 16.30 Uhr die Zeitspringprüfung der Klasse M.

Einer der Favoriten des M-Springens dürfte der Kreismeister des Jahres 2014, Jonas Oppermann (RG Kreiensen-Rittierode), sein. Er hat bereits 2014 das Wienser M-Springen in einer Regenschlacht gewonnen. Konkurrenten sind unter anderem Henrik Janz (RG Uslar) und auch Kira Wippermann (Hilwartshausen-Lauenberg).

Kostümkür am Sonntag

Der zweite Tag steht vor allem im Zeichen der Prüfungen für den Nachwuchs. Schöne Bilder dürfte die um 10.15 Uhr beginnende Kostümkür der Klasse E bieten. Dabei präsentieren je zwei Starter zu Musik eine selbstgestaltete Choreographie. Abgeschlossen wird das Wochenende ab 15.30 Uhr mit einer weiteren Springprüfung der Klasse L und ab 16.15 Uhr mit einem M*-Springen mit Stechen. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.