Katharina Dülffer überrascht

Pia Piotrowski trumpft beim Dressurturnier in Kaufungen auf

+
Strahlende Siegerin: Pia Piotrowski (Mitte) auf Fellow war in Kaufungen erfolgreich. Ihr gratulieren Richterin Regine Koch und RuF-Vorsitzender Martin Sauer.

Kaufungen – Die Königin der S-Dressuren beim Turnier des Reit- und Fahrvereines (RuF) Oberkaufungen heißt Pia Piotrowski. Die für den RFV Altenautal startende Reiterin gewann nicht nur beide S-Dressuren, sondern belegte in den Prüfungen mit ihrem Pferd „Fellow“ jeweils den dritten Platz.

Da musste sich auch die für den gastgebenden Verein an den Start gegangene Charlotte Kähn geschlagen geben. Platz zwei hieß es für sie mit „Serafina“ in der Ein- sowie Zwei-Sterne-S-Dressur. Mit „Floris Rubin“ war sie in den beiden M-Dressuren jedoch strahlende Siegerin.

Heimlicher Star bei dem Turnier war jedoch Katharina Dülffer. Die Zwölfjährige qualifizierte zwei Pony-Hengste für das Bundeschampionat und war mit insgesamt vier Siegen und drei zweiten Plätzen in A-und L-Dressuren nicht nur die erfolgreichste Reiterin des RuF Oberkaufungen, sondern auch der gesamten Veranstaltung.

Für Pia Piotrowski war es im wahrsten Sinn des Wortes ein Turnier mit Höhen und Tiefen. Denn im Vorfeld zu ihrem zweiten Start in der S-Dressur am Sonntag scheute ihre Stute „Sommermärchen“ auf dem Weg zum Viereck, fiel auf die Reiterin und rannte dann panisch weg. Trotz eines gewaltigen Schreckens und Prellungen setzte sich Piotrowski wieder auf das mittlerweile eingefangene Pferd und gewann dann auch noch mit ihm souverän die Prüfung. Am Montag, zur Zwei-Sterne-S-Dressur, durfte die Stute zuhause bleiben. Als zweite von elf Startern kam Piotrowski mit dem imposanten Hengst „Roberto Cavali“ ins Viereck und begeisterte die drei Richterinnen wie auch die Zuschauer gleichermaßen. Die schwungvolle Vorstellung wurde mit 71,17 Prozent und dem Sieg belohnt. In wundervoller Aufrichtung, mit Schwung und Durchlässigkeit zeigte sich auch „Serafina“ mit Charlotte Kähn im Sattel. Mit 69,82 Prozent hatte sie jedoch das Nachsehen und belegte den zweiten Rang.

Die schwere Dressurprüfung bildete den Abschluss des dreitägigen Dressurturniers, das Vereinsvorsitzender Martin Sauer als gelungene Generalprobe für das Springturnier Ende Juni bezeichnete. Dann wird offiziell die für 500 000 Euro erneuerte Reitanlage eingeweiht.

Von Susanne Schulleri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.