Senioren-Reiter messen sich auf dem Hardenberg

Platz vier für Heise

Sprunggewaltig und konzentriert: Ernst-Frieder Homberger gewann am Wochenende mit Cliff den Final-Grand-Prix des AJA Europa Cups in Nörten-Hardenberg. Foto: zhp

Nörten-Hardenberg. Der aus dem baden-württembergischen Willstädt kommende Ernst-Frieder Homberger hat am Wochenende mit seinem 13-jährigen Ostfriesen-Hengst Cliff den Final-Grand-Prix des AJA-Europa-Cups in Nörten-Hardenberg gewonnen. Das Springen war der krönende Abschluss des AJA-Wettbewerbs auf der Reitanlage unterhalb der Burgruine Hardenberg.

Hinter der AJA (Association of Jumping riding Ambassadors) verbirgt sich ein internationaler Zusammenschluss von älteren Reiterinnen und Reitern, die eine eigene Turnierserie unter anderem mit Stationen in Deutschland, Frankreich und Italien organisieren. Deutscher Vertreter ist Uwe Bomberg aus Seesen. Er freute sich, dass für das Nörtener Turnier 98 Reiterinnen und Reiter aus zehn Nationen mit 110 Pferden gemeldet hatten. „Es herrscht hier immer eine einmalige internationale Atmosphäre.“

Souveräner Sieger

Höhepunkt des Turniers war der Final-Grand-Prix, den Ernst-Frieder Homberger mit Cliff souverän nach zwei Umläufen und dem abschließenden Stechen sicher dominierte. Das Paar legte zum Abschluss einen fehlerfreien Ritt in 43,25 Sekunden hin. Damit verwies es die Schweizerin Annemarie Hächler mit der zwölfjährigen Holsteiner Stute Dollar Sue (0 Fehler/44,61 Sekunden) und Dietrich Brehm (Karlsfeld/Bayern) mit dem elfjährigen Holsteiner Wallach Calibro (0/45,57) auf die weiteren Plätze. Aus der Region konnte Gerd Heise (RG Kreiensen/Rittierode) mit seinem 20-jährigen westfälischen Wallach Cassano ein Ausrufezeichen setzen. Bei der Prüfung Golf&Ride Small Tour holten die beiden einen guten vierten Platz (44.00/40,02). (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.