Hallenreitturnier in der Schwalm: Plock gewinnt in Ziegenhain

+

Einmal mehr war Frank Plock nicht zu stoppen. Der Borkener hat den Höhepunkt des Hallenreitturniers der KRV der Schwalm gewonnen.

In Ziegenhain sicherte er sich den ersten Platz beim M* Springen. Auf einer Parcourslänge von 310 m mit zehn Sprüngen verteilt auf neun Hindernisse legte Plock auf Miss Picky in 38,87 Sekunden eine Fabelzeit vor, die keiner seiner Kontrahenten wie Steffen Montag, Daniel Erd und Kai Schrammel erreichen konnte. Die größte Klippe für die Starter war ein Steilsprung, der aufgrund der kurzen Wege und Wendungen besonders schwierig zu taxieren war.

Ebenfalls fehlerfrei kam der Mann vom RFV Borken auf Gretel vd Bokke (43,21) und Lexus (43,98) durch. Dazwischen platzierten sich die starken Amazonen Mona Strenk auf Accorado (43,48, RV Bad Wildungen) und Dorothee Lux auf Claire S (45,53, RFV Schwalmpforte). Prominenteste Teilnehmerin war Josefa Sommer (Immenhausen), Mitglied des Olympiakaders der deutschen Vielseitigkeitsreiter, die ihre Nachwuchspferde an den Start brachte. Trotz der eisigen Temperaturen meldete Pressewartin Martina Koch „volles Haus“. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.