Fritzlarer Sommerturnier: Loew gewinnt S*-Dressur souverän vor Draude – Talent Riechers überzeugt

Plock siegt mit Glanz auf Gloria

Grund zur Freude: Lisa-Maria Draude (RFV Schwalmpforte) wurde auf Rühmann Dritte in der S*-Dressur. 2 Fotos: Kasiewicz

Fritzlar. Das war eine tolle Verpflichtung: Vor vier Wochen erwarb Frank Plock (RFV Borken) eine zehnjährige Fuchsstute namens Gloria und heimste auf dem Pferd sogleich die goldene Schleife beim S-Springen mit Siegerrunde ein. Dieser Auftritt war ein Höhepunkt beim Sommerturnier des LRFV Fritzlar.

„Insgesamt war das Wochenende für mich durchwachsen, weil ich zwei, drei Pferde nach Erkältungen schonen musste. Aber an Gloria werde ich noch viel Freude haben“, lobte der Abonnementsieger aus Borken seine Neuerwerbung aus Spanien. Auf dem griffigen Springplatz ging Plock bei seinem entscheidenden und fehlerfreien Ritt ein hohes Tempo und wusste auf kürzestem Weg zu überzeugen. Als Zweite folgte Teamkollegin Shari Zey auf Caluna, der durch ein Intermezzo vor den Bäumen gegenüber der Meldestelle wertvolle Sekunden liegen ließ. Dritter in der Sieggerunde wurde Plock auf Agatha Christy.

Auf ein Stechen hatten die Veranstalter kurzfristig mangels Quantität verzichtet. „Nächstes Jahr werden wir zwei M-Springen streichen und hoffen wieder auf mehr Teilnehmer im S-Bereich“, erklärte Fritzlars Pressewartin Nicole Beutel. Hinzu kam, dass parallel in Süd- und Osthessen höher dotierte Veranstaltungen stattfanden, die mit Sichtungen für Nachwuchsreiter auf Bundesebene verbunden waren.

Lux mit toller Vorstellung

Apropos Nachwuchs: Der steht beim Gastgeber hoch im Kurs. So gewann etwa der 13-Jährige Marc Riechers aus Fritzlar, der von Plock trainiert wird, die A**-Glücksspringprüfung mit 24 Punkten in 72,40 Sekunden. Interessant für die Zuschauer war auch das L-Springen mit einem Naturhindernis (Wall), das Lokalmatadorin Meike Sauer bei 21 Startern in 53,29 Sekunden für sich entschied.

Trotz überregionaler Starter gingen im Springen wichtige Siege in den Schwalm-Eder-Kreis. Plock gewann auf Agatha Christy das S*-Springen und auf Lexus das M**-Springen. Einen schönen Erfolg feierte Dorothee Lux (zuvor Rininsland-Schröder) aus Bad Zwesten (RFV Schwalmpforte) auf Claire (M**).

Deren Teamkollegin Lisa-Maria Draude wusste wie bei ihrem geteilten Sieg im Vorjahr mit Marion Loew (RV Bettenrode) in der S*-Dressur zu überzeugen. Diesmal wurde sie hinter der erfahrenen Göttingerin Dritter. „Das war eine wahnsinnig tolle Runde“, zollte Draude der souveränen Siegerin Respekt. Mit 66,42 Prozent behauptete sich die 22-Jährige auf Rühmann knapp vor Loews Teamkollege Philipp Hess auf Felix (66,38).

Bei der M**-Dressur zuvor wurden Draude, die zudem in Fritzlar die Jugendcup-Mannschaften und Vierkämpfer betreut, und ihr „Heinz“ Zweite. Ihren ersten Sieg auf den selbst ausgebildeten Cristiano feierte Anke Scholl (RSG Fallbachtal). Eine „wahnsinnig korrekte Vorstellung“ (Zitat Draude) legte die Kasselerin Christina Munk auf Fairest Cape hin, die die M*-Dressur für sich entschied. Eine durchlässig schöne Leistung zeigte die Fritzlarerin Regine Koch, die auf Sempre Si mit dem vierten Platz belohnt wurde.

Von Sebastian Schmidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.