25 Prüfungen in verschiedenen Leistungsklassen

Turnier des LRF Hessisch Lichtenau: 230 Reiter kommen mit 400 Pferden

Konzentration: Ihr Können will Lokalmatadorin Jessica Brandau vom LRV Hessisch Lichtenau unter Beweis stellen, die beim Turnier mit drei Pferden dabei ist. Foto: bf

Hessisch Lichtenau. Rund 230 Reiter kommen am Wochenende zum Turnier des LRV Hessisch Lichtenau und bringen über 400 Pferde mit. Bei dieser zweitägigen Veranstaltung messen sich Teilnehmer aus der Region und den angrenzenden Kreisen in 25 Prüfungen der Klassen E bis M.

Ein straffes Programm gilt es damit für die Turnierleiter Melanie Howorka, Michaela Popis und Eberhard Weix zu bewältigen, denn auf dem Dressurplatz und auf dem Springplatz laufen die Prüfungen parallel. Los geht es für Frühaufsteher bereits am Samstagmorgen um 7.30 Uhr mit einem Dressurwettbewerb der Klasse E im Viereck und um 8 Uhr mit einem Stilspringen der Klasse A im Parcours. Um 11 Uhr gibt es einen Reiterwettbewerb speziell für Reitschüler auf Schulpferden, mit dem auch diese erste Turniererfahrung sammeln können.

Mit dem Punktespringen der Klasse M wird dann um 15 Uhr der Start zur schwierigsten Prüfung des ersten Tages eingeläutet, während im Viereck die Dressurprüfung der Klasse L läuft. Vor allem die Amateurreiter aus dem Werra-Meißner-Kreis sind im Teilnehmerfeld stark vertreten, denn auch auf diesem Turnier können sie sich in den Leistungsklassen 0 bis 2 für einen Start beim Finale der Kreismeisterschaft qualifizieren.

Mit dem Turnier möchte der Reitverein alle Pferdeliebhaber im Kreis ansprechen, Einblicke in das Leistungsniveau der Reiter und Amazonen zu nehmen und die spannenden Prüfungen zu verfolgen.

Und damit auch das Drumherum stimmt, hat der Verein für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am Sonntag beginnen die Wettbewerbe ebenfalls wieder um 7.30 Uhr. Spannung und rasante Ritte verspricht die Mannschaftsspringprüfung um 11 Uhr in der drei Reiter einer Mannschaft ein E, A und L-Springen reiten. Um 12.30 Uhr stellen sich die Reiter in der Führzügelprüfung vor. Um 14.30 Uhr beginnt dann das höchstdotierte Springen der Klasse M mit Stechen auf dem Hauptplatz.

Im Dressurviereck starten gleich 43 Starter in der Aufgabe der Klasse L auf Trense. Diese beginnt um 12.30 Uhr. Um 16.30 Uhr schließt der Wettbewerb dann mit der L-Dressur auf Trense ab. Alle Infos gibt es auch auf der Homepage des Vereins. (nh)

Turnier des LRV Hessisch Lichtenau

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.