Rosenthal: Reitturnier mit Sichtung steht an

Gut vorbereitet: Die Mitglieder des RuFV Rosenthal-Willershausen und Bürgermeister Hans Waßmuth (ganz rechts) freuen sich auf die beiden bevorstehenden Turniere. Unser Bild zeigt die Gruppe vor dem Sprung 675 Jahre Rosenthal. Foto: nh

Rosenthal. Die nächsten zwei Wochenenden in Rosenthal stehen ganz im Zeichen des Reitsports. Den Auftakt macht am Sonntag, 5. Juli, ein Turnier für die Jugend.

Erstmalig in der Geschichte des Reit- und Fahrvereins finden in diesem Sommer zwei Turniere statt. Den Auftakt bildet am Sonntag ein WBO-Turnier für Kinder, Jugendliche und Wiedereinsteiger. Eine Woche findet dann das große Reitturnier statt, für das schon knapp 800 Nennungen vorliegen.

Für die elf ausgeschriebenen Prüfungen beim WBO-Turnier sind mehr als 250 Nennungen eingegangen - weitaus mehr als erwartet. Dabei sind auch 14 Reiterinnen und Reiter des Gastgebers. Die Dressur-Wettbewerbe werden vormittags stattfinden, ab mittags geht es dann auf dem Springplatz weiter.

Erste Prüfung des Tages ist ein Reiterwettbewerb, der gleichzeitig Sichtung zum Linsenhoff-Förderpreis ist. Hier entscheidet sich, welche beiden Junioren vom Kreisreiterbund am 15. Dezember zum Hessentag des Internationalen Festhallenturniers nach Frankfurt geschickt werden. Höhepunkte werden die beiden Mannschaftsprüfungen in den Disziplinen Dressur und Springen der Klasse E sein. (nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.