Reiten: Rosenthaler Schleiter siegt in A**-Prüfung, Lokalmatadoren punkten in R-Klasse

„Mit dem Ablauf sehr zufrieden“

Sicherte sich in der Punktespringprüfung der Klasse A** den Sieg: der Rosenthaler Marcel Schleiter, hier auf Asti. Foto: zmp

Rosenthal. Der Bad Wildunger Daniel Erd hat auch in diesem Jahr die schwierigste Springprüfung des Rosenthaler Reitturniers für sich entschieden. Auf seiner achtjährigen Hosteiner Stute Cool Cosy Girl gewann er die Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde. Der oft zitierte Spruch „Die Letzten werden die Ersten sein“ traf auch am Sonntag zu.

Schrammel gegen Erd so konnte man das Duell des Sextetts in der Siegerrunde beschreiben. Dazu gesellte sich noch der Sachsenhäuser Richard Friedrich, der die Messlatte mit dem ersten fehlerfreien Umlauf hoch setzte. Danach folgten im munteren Wechsel Kai Schrammel (Borken) und Daniel Erd. Kai Schrammel lag nach seinem dritten Start auf Rang eins und zwei und setzte damit Daniel Erd mächtig unter Druck. Der Badestädter setzte auf volles Risiko und gewann mit 62 Zehntel Vorsprung. Friedrich wurde Vierter und Erd mit seinem Vorjahressiegerpferd Conquistador Fünfter.

Spanier verpasst das Finale

Insgesamt blieben elf Reiter ohne Abwurf, aber nur die schnellsten Sechs erreichten das Finale. Die zahlreichen Zuschauer bedauerten, dass der Spanier Álvaro Gonzalez de Zarate dieses Finale nicht erreichte. Der Publikumsliebling der weiblichen Zuschauer bestach durch seinen harmonischen und eleganten Ritt, bei dem allerdings die Zeit auf der Strecke blieb.

Daniel Erd hatte knapp 120 Minuten zuvor auf seinem in Holstein gezogenen Hengst Conquistador bereits die Springprüfung der Klasse M* geritten auf Fehler und Zeit für sich entschieden. Auch hier hatte der Borkener Kai Schrammel das Nachsehen. Dritter wurde der Vortagessieger Cord Gautier (Sachsenhausen) auf Gamiro. Der Sieg in einer L-Springprüfung ging zuvor an Christoph Rosenow, der seine Stute Chocolate gesattelt hatte.

Ein Traumergebnis gab es am Sonntag für den Gastgeber: In der Kombination der Springprüfung der Klasse A belegten Jana Dersch, Ann-Kristin Freitag, Wolfgang Dersch und wieder Ann-Kristin Freitag die ersten Ränge. Am Sonntag war das Trio aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht am Start. Die Juniorenrreiter waren auf Einladung des Gastgebers aus Dagobertshausen angereist und sorgten für viel Beachtung und sammelten mit ihrem Auftritt reichlich Sympathiepunkte. Doch auch Siegerschleifen nahm das Trio mit auf die Heimreise. In der ersten Abteilung belegte Mohamed Omran Ahmed Ali Al Owais Rang drei, in der zweiten Abteilung belegten Humaid Abdulla Khalifa Al Muhair und Abdul Rahman Ahmed Ameen sogar die Ränge eins und zwei. „Wir freuen uns riesig, dass die Reiter unsere Einladung angenommen haben. Ein schönes Ereignis für unser Turnier,“ freute sich Vorsitzender Martin Waßmuth.

Gefreut hat den Vorsitzenden sicherlich auch der Sieg des Lokalmatadoren Marcel Schleiter in der Punktespringprüfung der Klasse A** mit Joker. In der Stilspringprüfung der Klasse R blieben mit Luisa Dersch, Anne Schleiter und Antonia Krauskopf alle drei Siegerschleifen am Aueweg.

„Wir sind mit dem Ablauf des zweitägigen Turniers sehr zufrieden, ebenso über die tollen Nennungszahlen,“ sagte Vorsitzender Martin Waßmuth über das gelungene Turnier ohne Unfälle. (zmp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.