Reitturnier in Oberkaufungen startet heute – Lokalmatadoren dabei

Mit Silber und Kähn

Vertritt die Fahnen des Gastgebers: Ferdinand Kähn auf Capitano. Foto: Zinn

Oberkaufungen. 220 Starts in sieben Dressur- und 389 in neun Springprüfungen – so sieht die Rollenverteilung beim Reithallenturnier des RFV Oberkaufungen am kommenden Wochenende aus. Wegen der hohen Nennungszahl von mehr als 600 Starts wurde der Zeitplan umstrukturiert.

So beginnt das Frühjahrsturnier heute um 15 Uhr in den Dressurprüfungen der Klasse A sowie der L-Dressur auf Trense geritten (ab 17 Uhr). An den weiteren Tagen geht es frühmorgens los (siehe Zeitplan).

Der Gastgeber legt bei dieser Veranstaltung den Fokus besonders auf die Nachwuchsreiter. So werden 17 Dressur- und Springprüfungen der Klasse E bis L sowie verschiedene Reiterwettbewerbe zu sehen sein. Neu in diesem Jahr: Der Höhepunkt, das M-Springen mit Siegerrunde, bildet nicht den Abschluss des Hallenturniers, sondern wird erstmalig am Sonntag ab 13 Uhr ausgetragen. „Wir hoffen, dass diese zeitliche Verlegung den Zuschauern mehr entgegenkommt“, sagt Pressesprecherin Ramona Stellpflug auf. 58 Teilnehmer haben ihre Startzusage dafür gegeben. Dabei sind auch die Lokalmatadoren Lucas Silber und Ferdinand Kähn. Weitere starke Konkurrenten sind unter anderen Marc Andreas Bettinger, Michael Most mit Tochter Marie Louisa, Kai Schrammel und Sarah Schwedes. (piz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.