Turnierleiter: "Wollen Springplatz verbessern." 

534 Starts beim Reitturnier in Sohlingen

Sohlingen. Das diesjährige Turnier des Reit- und Fahrclubs Knobben auf seiner Anlage in Uslar-Sohlingen steigt am Samstag und Sonntag mit dem Schwerpunkt Dressur und einem verringerten Prüfungsprogramm bei den Springreitern.

Turnierleiter Dietmar Kordes sagt: „Wir wollen unseren Springplatz verbessern, der an einigen Stellen zu rutschig ist.“

Trotz des geringeren Prüfungsumfangs im Springen haben die Reiter 534 Starts mit fast 400 Pferden gemeldet. Folge des großen Interesses ist, dass die ersten Prüfungen an beiden Turniertagen bereits um 7 Uhr beginnen.

Höhepunkt bei der Dressurprüfungen, die in der Reithalle ausgetragen werden, sind die beiden Abteilungen der L-Prüfungen, bei denen insgesamt 58 Paare starten wollen. Für die erste Abteilung beginnt die Prüfung um 14.15 Uhr, für die zweite Abteilung um 19 Uhr. Bereits um 10.30 Uhr gibt es eine Dressur der Klasse E als Wertungsprüfung für den Alt-Uslar-Cup.

Bei den Springreitern folgt die Wertung für den Alt-Uslar-Cup am Sonntag um 9.45 Uhr. Höhepunkt des Sonntags und Abschluss des Turniers ist eine Springprüfung der Klasse A*. Sie wird in zwei Abteilungen geritten, für die insgesamt 89 Paare genannt haben. Die Springprüfungen finden auf dem Abreiteplatz statt. Parcourschef ist Jörg Fredershausen aus Duderstadt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.