Heute geht`s los

Tolle Tage mit vielen Höhepunkten beim Spangenberger Reitturnier

+
Der Vorjahressieger: Sören Pedersen, hier mit Tailormade Chaloubet, zählt in Spangenberg erneut zu den Favoriten.

Mehr als 110 Reiter mit 290 Pferden sind da, es kann losgehen: Heute beginnt in Spangenberg das 28. Internationale Springturnier. Bis zum Großen Preis am Sonntag gibt es zahlreiche Höhepunkte.

Die Vierbeiner haben ihre Pferdeboxen bezogen, die Zweibeiner sind bestens gerüstet: „Es kann losgehen“, sagt Thomas Pfanzelt, der mit seinen vielen ehrenamtlichen Helfern auch die 28. Auflage des Internationalen Spangenberger Spring-Reitturniers organisiert. Heute schon geht’s los am Fuß des malerischen Schlossbergs. Bis zum Sonntag dann kämpfen beim hochwertigen Drei-Sterne-CSI mehr als 110 Reiter mit 290 Pferden um Siege, Schleifen, Weltranglistenpunkte und insgesamt um nicht weniger als 213 000 Euro Preisgeld.

Die Stars

„Markus Ehning, Daniel Deußer, Christian Ahlmann und Co. können wir nicht mehr bekommen“, weiß Turnierchef Pfanzelt, Vorsitzender des gastgebenden Reit- und Fahrvereins. Doch das Spitzentrio des vergangenen Jahres ist wieder da. Damals siegte Sören Pedersen, ein Däne, der seit 26 Jahren in Wildeshausen bei Bremen lebt, vor dem Schweizer Werner Muff und Felix Haßmann (" Blickpunkt), der 2017 gewonnen hatte. Zu den Mitfavoriten zählen auch Niedersachse David Will aus Dame, der kürzlich sensationell den CHIO im englischen Hickstead gewann, und der Schweizer Pius Schwizer.

Die Exoten

Unter den Startern aus insgesamt 20 Nationen sind nicht nur Etablierte aus Reitsport-Hochburgen wie Fabienne Eggenberger (Schweiz) und Cameron Hanley (Irland). Für besondere Farbtupfer sorgen auch der von Altmeister Hugo Simon betreute Spanier Sergio Alvarez Moya sowie der Israeli Elad Yaniv als Zögling von Franke Sloothaak. Aus dem Team von Lars Nieberg, der als Trainer kommen wird, sind neben seinen Söhnen Gerrit und Max der Chinese Liu Tongyan und der junge Koreaner Kyujin Lee dabei.

Die Höhepunkte

Natürlich steht der Große Preis mit Stechen am Sonntag ab 14 Uhr besonders im Brennpunkt. 80 000 Euro gibt es für die Reiter zu gewinnen, allein 50 000 für den Sieger – das zieht. Außerdem geht es für die Besten um Weltranglistenpunkte – im Großen Preis, aber auch in den beiden Qualifikation Freitag (16 Uhr) und Samstag (15.30 Uhr). Außerdem in den Topspringen der Mittleren Tour, nämlich dem Finale am Sonntag ab 11 Uhr mit Stechen und der zweiten Qualifikation am Samstag  um 12.30 Uhr, einem Zwei-Phasen-Springen.

Die sportliche Brisanz

Nach der Deutschen Meisterschaft in Balve und dem Reitsport-Festival in Aachen ist das nordhessische Turnier für viele Reiter (insbesondere aus dem Ausland) eine Zwischenstation mit Formtest vor der Europameisterschaft in Rotterdam (19. bis 25. August) und im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio.

Aber auch die eigene Ausschreibung lässt viel Spannung erwarten. „Hier kann sich kein Reiter eine Bummelrunde leisten“, sagt Thomas Pfanzelt. Denn: Für die Entscheidungen in Großer und Mittlerer Tour am Sonntag werden jeweils nur 50 Starter zugelassen, alle anderen sind raus. Maßgebend sind die Qualifikationsprüfungen, die mit den Faktoren 1,0 und 1,5 gewertet werden. Für den Großen Preis gesetzt ist nur Vorjahressieger Pedersen, „alle anderen müssen in jedem Springen um gute Platzierungen kämpfen“, so Pfanzelt.

Das Rahmenprogramm

In Spangenberg konzentrieren sich die Verantwortlichen auf den Sport. Herzlich, hautnah, ohne großes Chichi. Am Freitag und Samstag gibt es abends flotte Musik vom DJ, am Samstagnachmittag die traditionelle Autogrammstunde der Stars.

Die Eintrittskarten

Traditionell haben die Zuschauer dank der Sponsoren am Donnerstag und Freitag freien Eintritt. Im Vorverkauf gibt es Tickets für die beiden anderen Tage bei der Stadt- und Touristinformation, Rathausstraße 7, 34286 Spangenberg; Tel.: 05663 - 509040 / -41; Fax 05663 - 509 043; E-Mail service-center@spangenberg.de

Der Zeitplan

Donnerstag 10.00 Uhr: Preis des RFV Spangenberg nach Strafpunkten und Zeit, 1. Qualifikation Youngster Tour international 13.30 Uhr: Preis der Familie Georg-Bernhard Koch, Einlaufprüfung

Freitag 8.00 Uhr: Preis der Firma Greiner, 2. Qualifikation Youngster Tour 10.30 Uhr: Preis der Firma Scheele, Kleine Tour; danach Preis der Partnerschaft Goetjes - Jöllenbeck - Brand, Spangenberg, Mittlere Tour; danach Preis der Gebrüder Saacke, Große Tour 12.30 Uhr: Preis der Firma Schmelz, 1. Qualifikation Mittlere Tour 16.00 Uhr: Preis der Firma B. Braun*, 1. Qualifikation Großer Preis 19.00 Uhr: Preis der Firma Abhau,Nationales Springen A** Kurhessen-Waldeck

Samstag 8.00 Uhr: Preis der Firma EAM, Punkte-Springen mit Joker, Kleine Tour; danach Preis der EAM, Punkte-Springen mit Joker, Mittlere Tour; danach Preis der EAM, Punkte-Springen mit Joker, Große Tour 10.00 Uhr: Preis der Firma Borbet, Zwei-Phasen-Springen, Finale Youngster Tour 12.30 Uhr: Preis der Firma VolaPlast*, Zwei-Phasen-Springen, 2. Qualifikation Mittlere Tour 15.30 Uhr: Preis der Kreissparkasse Schwalm-Eder*, 2. Qualifikation für den Großen Preis mit Stechen Nachmittags: Autogrammstunde mit den Stars

Sonntag 9.00 Uhr: Preis des RFV Spangenberg, Zwei-Phasen-Springen, Kleine Tour; danach Preis der Firma Sippel, Zwei-Phasen-Springen, Mittlere Tour; danach Preis der Firma Glinicke, Zwei-Phasen-Springen, Große Tour 11.00 Uhr: Preis der VR-Bank Spangenberg/Morschen*, Finale Mittlere Tour mit Stechen 14.00 Uhr: Großer Preis von Spangenberg* der Firmen Wikus, Voestalpine, und Böhlerwerk, Finale Große Tour mit Stechen

*Um Weltranglistenpunkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.