Großes Sommerturnier mit zahlreichen Springprüfungen von Freitag bis zum Sonntag

Toller Reitsport in Holtensen

Einer der Favoriten am Sonntag in Holtensen: Niels von Hirschheydt, hier mit Latino beim Turnier am vergangenen Wochenende in Rittierode. Foto: Niesen

Holtensen. Der Göttinger Pony, Reit- und Fahrverein erwartet zum großen Sommerturnier, dem S-Springen mit Stechen, am Sonntag die besten Reiter Südniedersachsens und der angrenzenden Regionen.

Zu den Favoriten zählen der Gewinner des Vorjahres, Niels von Hirschheydt (RV Hardenberg), Träger des deutschen Reitabzeichens in Gold und Dirk Klaproth, der aktuelle und quasi „Serien“-Bezirksmeister aus Kreiensen-Rittierode sowie die Moringerin Leonie Jonigkeit, die im Juli noch in der U 25-Serie beim CHIO in Aachen vor 45 000 Zuschauern am Start war.

Erstmalig dabei ist Natalie Blanke, Landesmeisterin der Jungen Reiter und eine der erfolgreichsten Nachwuchreiterinnen Thüringen, ebenso wie die ebenfalls in Thüringen lebende Julia Mackerodt, die im Januar diesen Jahres beim Weltcupturnier in Leipzig in einem schweren Springen siegreich war. Aus dem Norden kommt Nora Tranins aus Gifhorn, die bereits das Finale des „Hermann-Schridde-Gedächtnispreises“ bei den German Classics in Hannover gewann. Beginn der Prüfung um den Großen Nürnberger Preis ist um 16 Uhr auf der Anlage in Holtensen.

Besonders reizvoll ist die Prüfung für Nachwuchsreiter. Denn bereits zum dritten Mal hintereinander können der beste Junior und der Beste Junge Reiter, den Sonderehrenpreis des Ausbildungsstalls Holger Wulschner gewinnen. Der international erfolgreiche Wulschner ist regelmäßiger Starter beim Burgturnier in Nörten-Hardenberg.

Die Beziehung des Vereins zu Wulschner entstand über Kaj Warnecke, einem Moderator von Reitturnieren. Der Göttinger moderierte bereits beim Burgturnier und auch beim weltgrößten Pferdefestival in Aachen. Bei Wulschners Turnier vor den Toren Rostocks ist er ebenfalls am Mikrofon tätig.

Die Holtenser Turnierorganisatoren müssen an den drei Turniertagen von Freitag bis Sonntag ein Mammutprogramm mit über 1000 Nennungen bewältigen. Für die Reitsportfans ist dabei nicht nur das S-Springen reizvoll. Auch am Samstag gibt es spannende Prüfungen, die wohl interessanteste steigt um 16.30 Uhr. Dann haben 51 Paare für eine Springprüfung der Klasse M** gemeldet.

Ein großes Starterfeld hat auch für die beiden Springprüfungen der Klasse M* nach Fehler und Zeit getrennt für Damen und Herren gemeldet. 49 Frauen starten am Samstag um 13.30 Uhr, die Männer folgen mit 46 Paaren folgen um 15 Uhr. (zhp)

Informationen im Internet unter: www.reitverein-holtensen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.