Reitturnier

Start in fünf Wochen: Die Vorbereitungen für das Spangenberger Turnier laufen

+
Kommt wieder nach Spangenberg: Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, hier mit Desperado.

Kassel/Spangenberg. Fünf Wochen vor dem Aufgalopp hat die heiße Phase der Vorbereitung auf das Spangenberger Reitturnier beginnen.

Vom 21. bis 24. Juni werden in der Liebenbach-Stadt wieder nationale und internationale Größen des Springsport erwartet, schließlich geht es beim Drei-Sterne-CSI gleich in vier Prüfungen um Weltranglisten-Punkte. Und natürlich insbesondere um den Großen Preis am Sonntagnachmittag, der wie im Vorjahr mit 80 000 Euro Preisgeld ausgeschrieben ist.

„Allmählich kommen die ersten Meldungen der Reiter herein, auch in anderen Bereichen sind wir gut aufgestellt“, erklärte Thomas Pfanzelt, „wir sind guten Mutes.“ Gemeinsam mit Dr. Jörg Kullmann von der Wikus-Sägenfabrik als Hauptsponsor sowie seinem Team um Klaus Stöbel und Frank Nieske bereitet der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins das Turnier mit Herz vor.

In dieser Woche soll der Reitplatz präpariert und ausnivelliert werden, später der Aufbau von Tribünen und 300 Stallboxen folgen. „300 Pferde sind für uns die optimale Zahl, dann können wir täglich Programm von 8 bis 19 Uhr bieten“, sagt Pfanzelt. Dazu gehört natürlich ein Public Viewing im Biergarten am Samstagabend, wenn die deutschen Fußballer bei der Weltmeisterschaft gegen Schweden spielen. Und: „Erstmals bauen wir eine Empore neben dem Abreiteplatz auf, damit die Experten unter den Zuschauern dort noch näher dran sein können.“

Zwei Wochen nach der Deutschen Meisterschaft in Balve und deutlich vor der WM in den USA ab 10. September haben die Spangenberger an „ihrem“ Wochenende zwar Konkurrenz von Turnieren in Rotterdam und Riesenbeck. Dennoch haben bereits Reiter aus Norwegen, Schweden und Dänemark gemeldet, Argentinier haben Interesse. Das Feld der deutschen Rotröcke führen derzeit an: Titelverteidiger Felix Hassmann, Janne-Friederike Meyer-Zimmermann (Team-Europameisterin 2011), die sechsfache deutsche Meisterin Eva Bitter und der Olympiadritte Marco Kutscher (2004). Weitere Zusagen werden in der nächsten Woche erwartet nach dem Pfingstturnier in Wiesbaden.

Erneut haben Besucher am Donnerstag und Freitag freien Eintritt. Der Kartenverkauf für Samstag und Sonntag läuft bei der Spangenberger Touristinformation, Tel. 05663/509 040; Fax 05663/509 043 und E-Mail service-center@spangenberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.