Großes Reitturnier in Hofgeismar - Dressurprüfung Klasse S* - Kür am Sonntag

Zwei Tage Pferdesport

Auf vertrautem Boden am Start: Marc Sonnabend vom Reit- und Fahrverein Hofgeismar auf „Liebe Lisa“. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Beste Bedingungen herrschen für die über 200 Reiterinnen und Reiter beim Sommerturnier des Reit- und Fahrvereins Hofgeismar. Die Organisatoren haben sich mächtig ins Zeug gelegt und die Anlagen in den vergangenen Wochen auf Vordermann gebracht. So werden die Pferde am Samstag und Sonntag auf dem Springplatz auf einem weichen Boden laufen. Nach Angaben von Marc Sonnabend wurden dort 75 Kubikmeter Sand aufgeschüttet. Der Turnierleiter ist selbst wieder am Start und will im Dressurviereck im Sattel von „Liebe Lisa“ glänzen.

Erwartet werden Teilnehmer aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Beginn der Prüfungen ist am Samstag um 8 Uhr und am Sonntag um 8.30 Uhr.

Im Fokus steht die Dressurprüfung Klasse S* - Kür Prix St. Georg am Nachmittag des zweiten Turniertages. In dieser wird von den zehn besten Dressurreitern eine Kür nach eigener Choreographie und Musikauswahl vorgestellt. Spannung pur verspricht auch die Springprüfung Klasse L mit Siegerrunde, die fast zeitgleich stattfindet.

Die komplette Zeiteinteilung sowie weitere Informationen zum Hofgeismarer Sommerturnier im Internet unter www.reitverein-hofgeismar.de (eg/red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.