Fußball vom Freitagabend

1:1 - Remis im Gruppenliga-Derby in Oberaula

Kampf um den Ball: Die SG Aulatal (in Rot) und der ESV Hönebach schenkten sich beim 1:1 nichts.
+
Kampf um den Ball: Die SG Aulatal (in Rot) und der ESV Hönebach schenkten sich beim 1:1 nichts.

Oberaula – Im Derby der Fußball-Gruppenliga trennten sich die SG Aulatal und der ESV Hönebach am Freitagabend in Oberaula mit 1:1.

SG Aulatal - ESV Hönebach 1:1 (0:1). Ein leistungsgerechtes Unentschieden bekamen die Zuschauer im Katzbergstadion zu sehen. Aulatal verdiente sich den Punkt mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang.

Tim Kleinschmidt hatte die Gäste früh per Kopf in Führung gebracht. Hönebach war zunächst das stärkere Team, hatte die bessere Spielanlage und verhielt sich auch in den Zweikämpfen cleverer. Aulatal verlor zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung und wirkte teilweise fahrig in seinen Aktionen. Nach 38 Minuten fischte Aulatals Keeper Fabian Lepper einen Freistoß von Marcel Katzmann aus dem Winkel und verhinderte so das 0:2.

Die Gastgeber kamen nach der Pause wie verwandelt aus der Kabine und übernahmen sogleich die Initiative. Nach einer guten Stunde verwertete Kilian Krapp – nach Flanke von Nils Fischer – einen Abpraller zum 1:1-Ausgleich. Und erneut Krapp, diesmal auf Flanke von Fabian Wozniak, verfehlte nach 69 Minuten nur knapp. Auf der anderen Seite war Torhüter Lepper bei einem Distanzschuss von Tom Lindemann auf dem Posten. Aulatal war in der Folge bissiger, doch in der Schlussphase kamen beide Mannschaften zu keinen nennenswerten Torchancen mehr, sodass es beim leistungsgerechten Remis blieb. bht/hex

Tore: 0:1 Tim Kleinschmidt (7.), 1:1 Kilian Krapp (63.).

Hünfelder SV II - SG Eiterfeld/Leimbach 1:1 (0:1). Spitzenreiter Eiterfeld/Leimbach bleibt auch nach sieben Spielen ungeschlagen, kam aber bei der Reserve des Hünfelder SV nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Neuzugang Isaak Somov hatte die Gäste mit seinem sechsten Saisontreffer in Führung gebracht (13.). Dennis Galbas verpasste das 2:0. Laurin Waider gleich nach 74 Minuten für Hünfeld aus. Da war Eiterfeld bereits in Unterzahl, denn Thomas Aumann hatte nach etwa einer Stunde wegen Nachtretens die Rote Karte gesehen.

„Ich bin mit dem Punkt zufrieden. Man kann nicht immer gewinnen. Die Mannschaft hat diszipliniert gespielt und auch in Unterzahl nur wenig zugelassen“, bilanzierte Ante Markesic. Am Sonntag (15.30 Uhr) geht es für Eiterfeld mit dem Topspiel beim Tabellenzweiten FT Fulda weiter. Markesic hofft, dass dann auch wieder Sorin Leucuta und Alexandru Moise einsatzfähig sind, die in Hünfeld beide fehlten. hex

Tore: 0:1 Isaak Somov (13.), 1:1 Laurin Waider (74.).

Kreisoberliga Nord

Zwei Begegnungen haben am Freitagabend in der Fußball-Kreisoberliga Nord stattgefunden. Dabei gab es einen überraschenden Auswärtssieg: Die SG Haunetal setzte sich beim Titelaspiranten Niederaula/Kerspenhausen mit 2:0 durch. Neuenstein und Niederjossa/Breitenbach trennten sich nach turbulentem Schlagabtausch 4:4.

SG Niederaula/Kerspenhausen - SG Haunetal 0:2 (0:1). In einem chancenarmen Spiel gewannen die Gäste nicht unverdient, da sie effektiver agierten. Miguel Garcia Fuentes gelang schon früh die Führung für Haunetal. Niederaula hatte zwar mehr Ballbesitz, doch es fehlten in der Offensive die zündenden Ideen. In der kampfbetonten Begegnung neutralisierten sich beide Teams bis zum Wechsel weitgehend.

Nach 54 Minuten war es Volodymyr Makovii, der per Freistoß von der Strafraumkante zum 0:2 für Haunetal traf. Niederaula rannte an, ließ aber die Durchschlagskraft vermissen. Marcel Schott hatte nach einem Konter SGN-Torhüter Jonas Rös schon umkurvt, wurde allerdings im letzten Moment am 0:3 gehindert. Die SGN drückte danach weiter auf den Anschluss, agierte aber letztendlich zu umständlich.

Niederaula/Kerspenhausen hat somit nach sechs Spielen lediglich sieben Punkte geholt und belegt damit einen enttäuschenden zehnten Tabellenplatz. pet/hex 

Tore: 0:1 Miguel Garcia Fuentes (6.), 0:2 Volodymyr Makovii (54.).

SG Neuenstein - SG Niederjossa/Breitenbach 4:4 (1:2).

Tore: 0:1 Valentyn Makoviichuk (27.), 1:1 André Deneke (27.), 1:2 Valentyn Makoviichuk (30.), 1:3 Yurii Ostafiichuk (47.), 2:3 Florian Hemel (65.). 3:3 Dawd Hasan (78.), 3:4 Marvin Manns (86.), 4:4 Dawd Hasan (90+1, FE)

Zeitstrafen: Marvin Manss (87., Niederjossa), Oktay Gümüs (90+3, Neuenstein), Valentyn Makoviichuk (Niederjossa, 90+7)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.