Schwimm-Oberliga: GSG-Talent Luisa Theis steuert einen dritten Platz bei

Reuter punktet am besten

+
Erfolgreiches Oberliga-Team: die Mannschaft der GSG mit ( hinten von links) Jessica Weihrauch, Alisa Fochler, Kim Strauß und Sina Holzhauer sowie (davor) Wiebke Hoffmann, Luisa Theis, Xenia Holstein und Saskia Reuter.

Gudensberg. Die Frauen der Gudensberger Schwimm-Gemeinschaft (GSG) haben den Klassenerhalt geschafft. Bei den in Baunatal und in Frankfurt ausgetragenen Durchgängen der Oberliga Hessen im Deutschen Mannschafts-Wettbewerb Schwimmen (DMS) belegten die Sportlerinnen von Coach Stefan Sonnenschein mit 14 757 Punkten landesweit den zehnten Rang.

Damit verwiesen sie in der höchsten hessischen Klasse den SC Wiesbaden II sowie die SG Mittelhessen auf die Abstiegsplätze. Jeweils fünf Starts pro Athletin waren erlaubt.

Saskia Reuter war die erfolgreichste Punktesammlerin im Team. Die 1,80 m große Schülerin aus Bad Emstal steigerte den Vereins-Rekord über 200 Meter Schmetterling auf 2:40,97 Minuten und lieferte auch in 28,31 Sekunden über 50 Meter Freistil sowie in 10:31,39 Minuten über 800 Meter Freistil persönliche Bestzeiten ab. Als Dritte über 100 Meter Freistil in 1:01,89 Minuten musste die 17-Jährige lediglich Annika Mehlhorn (SG Baunatal, 59,28 s) sowie Annika Gruber (Dillenburg, 1:00,11) den Vortritt lassen. Einen weiteren dritten Platz steuerte Luisa Theis (16) in 32,32 Sekunden über 50 Meter Schmetterling mit bei und erzielte in 29,51 Sekunden über 50 Meter Freistil 535 Punkte.

Eine 500-Punkte-Wertung schaffte auch Wiebke Hoffmann (18) als Sechste in 2:23,25 Minuten über 200 Meter Freistil. Über 100 Meter Lagen verbesserte sich Alisa Fochler (15) als Fünfte auf 2:42,22 Minuten. Weiterhin trugen Sina Holzhauer (17) und Xenia Holstein (17) sowie Jessica Weihrauch (14) und Kim Strauß (17) mit guten Leistungen zum Klassenerhalt bei. In den Teams der SG Baunatal (jeweils Fünfter) standen mit Niels Müntzenberger und Alexander Wolf bei den Männern sowie Lina Krämer, Bonnie Schmidt und Theresa Koch bei den Frauen fünf Asse aus dem Schwalm-Eder-Kreis. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.