Rhumetaler C-Jugend kam nicht in Tritt

NORTHEIM. In einem Nachholspiel der Handball-Landesliga zog die männliche C-Jugend der HSG Rhumetal am Donnerstagabend beim Spitzenreiter MTV Braunschweig erwartungsgemäß mit 25:38 (11:20) den Kürzeren.

„Den Braunschweigern war anzumerken, dass sie unbedingt gewinnen wollten - im Gegensatz zu meiner Mannschaft. Wir haben schlecht gespielt“, kommentierte HSG-Trainer Frank Scheidemann die Niederlage.

Dar Angriff der Gäste agierte zu statisch. So ergaben sich selten Lücken. Hinzu kam die schlechte Chancenverwertung, so dass die HSG-Jungen von Anfang an einem Rückstand hinterherliefen. In der Abwehr spielten sie ihre körperliche Überlegenheit nicht aus und bekamen die Haupttorschützen des MTV, Raffert und Geier, nie in den Griff. Braunschweig zog von 3:2 über 8:2 (10.) zur komfortablen Pausenführung davon.

Nach Wiederbeginn war bei den Gästen kein Aufbäumen zu spüren. „Nach den zuletzt gezeigten Leistungen war ich enttäuscht. Es war ein Rückfall in alte Schwächen“, urteilte Scheidemann. - Tore HSG: Krämer 10, Brinkmann 6, Herale 4, Bierwirth 2, Wienert, Fahlbusch, Bertram. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.