Sabine Blums Nervenstärke rettet Punkt

Unterrieden. Die Nervenstärke von Sabine Blum bewahrte den MTV Unterrieden in der Tischtennis-Hessenliga der Damen vor einer bösen Überraschung. Blum machte aus einem 0:2-Satzrückstand gegen Sabine Heil noch einen Sieg und rettete ihrer Mannschaft damit ein 7:7-Unentschieden im Heimspiel gegen den Tabellenletzten KSG Haunedorf.

Nach dem Spielverlauf geht die Punkteteilung allerdings in Ordnung, denn das zweite Duell über fünf Sätze ging an die Gäste. Hier verlor Sarah Ludwig mit 2:3 gegen Marion Fey. „Haunedorf war erwartungsgemäß wesentlich stärker als im Hinspiel und wird noch einige Zähler holen“, meinte MTV-Sprecher Stefan Blum. So gewann die Nummer eins der Gäste, Heike Hartmann, alle drei Einzel. Wichtig für Unterrieden ist erst einmal, dass der Drei-Punkte-Vorsprung zum Tabellenende nach wie vor Bestand hat.

Punkte Unterrieden: Leukel/Blum (1), Leukel (2), Blum (2), Reimann (1), Ludwig (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.