Fußball

Hohe Luft gibt Gas fürs Jubiläum

Und hopp Die Spieler des FSV Hohe Luft gehen im Training, wie hier bei einer Sprungeinheit, engagiert zur Sache.
+
Und hopp Die Spieler des FSV Hohe Luft gehen im Training, wie hier bei einer Sprungeinheit, engagiert zur Sache.

Bad Hersfeld – Ganz im Zeichen des 75-jährigen Jubiläums steht die Serie bei den Fußballern des FSV Hohe Luft. Der FSV ist jetzt der einzige Hersfelder Verein, der die Kreisstadt nach dem Rückzug der SG Festspielstadt/SpVgg, in der Kreisoberliga repräsentiert.

Schon seit 14 Tagen treffen sich die Akteure dreimal die Woche zum Training. Aber erst am 1. Juli ist offizieller Start der Vorbereitung. Das neue Übungsleitergespann Waldemar Hafner und André Gidion – die beiden sind Nachfolger von Jan Nöding und Sascha Baumert – freuen sich über eine starke Beteiligung. „Wir haben eine junge Mannschaft zusammen, die etwas erreichen will“, sagen die beiden unisono. Ihr Ziel ist ein Platz in der Spitzengruppe. „Wir sind schon der Meinung, dass wir unter die ersten Vier kommen können.“

Die 18 Zugänge verstärken die beiden Teams, sechs Akteure kommen vom Nachbar Festspielstadt. Einzig Yasin Kahya agierte noch nicht auf der Hohen Luft, während Emmanuel Crawford, Bojan Kostadinov, Pasqual Belosicky, Ibrahim Oussmann und Saban Özbek bereits das FSV-Trikot überstreiften. „Emma“ Crawford wollte sich zu seinem Wechsel von Festspielstadt zum FSV nicht äußern. „Es war eine tolle Zeit und ich will im Nachhinein kein böses Blut vergießen.“

Weitere externe Zugänge sind Michael McDonald (FV Friedlos) und Hristian Brandevski (pausierte). Aus dem Juniorenbereich rücken mit Alexander Schaubert, Dervis Hasanovic, Manuel Nikolovski, Simon Schuhmann, Maik Müller, Ron Seifert, Tom Lindemann, Yannic Gress, Ilja Draht und Fabian Vaupel zehn Talente nach, die zuletzt im A-Junioren-Team des JFV Bad Hersfeld spielten. Niklas Hafner sowie Kevin Preis, beide noch für die Junioren spielberechtigt, sollen an die Senioren herangeführt werden.

Nach dem offiziellen Start am 1. Juli folgt am 4. Juli ein erstes Testspiel gegen den Kasseler Gruppenligisten Homberg/Efze.

Weitere Testspiele sind geplant: Am 10. Juli gegen den Gruppenligisten Schwalmstadt, am 14. Juli trifft der FSV auf Werratal und am 1. August auf den FV „Sport“ Friedlos. Weitere Termine: Am 10. Juli ist die Jahreshauptversammlung, die um 18 Uhr vor dem Sportlerheim stattfinden soll. Das 75-jährige Jubiläum begeht der FSV vom 10. bis 11. September auf dem Sportplatz. Geplant sind unter anderem ein Alt-Herrenspiel, ein Jugendturnier und am Abend ein Kommers.

Freuen sich über eine gute Trainingsbeteiligung: Waldemar Hafner (links) und André Gidion, die Trainer des FSV Hohe Luft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.