Schachclub mit vier Teams am Start

hann. Münden. Erstmals mit vier Mannschaften startete der Mündener Schachclub von 1925 in die Saison. Damit soll den den vielen talentierten Jugendlchen eine regelmäßige Spiel- und das Sammeln von Wettkampfpraxis ermöglicht werden. Der Saisonauftakt geriet zum vollen Erfolg. Bezirksliga Ost: Ahnataler SC II-SC Münden 0,5 : 5,5. Zum Saisonauftakt trat der Nordhessenliga-Absteiger mit einigen personellen Veränderungen in Ahnatal an. Da der Gastgeber ein Brett nicht besetzen konnte, gab es für Joachim Müller einen kampflosen Punkt; Jens Kaden spielte remis, als das Match schon entschieden war.

SC Münden - Kasseler Schach club IV 4,5 : 1,5. Auch wenn das Resultat eindeutig aussieht - ein Selbstläufer war dieses Spiel nicht! Zwar ging es gut in die Partie - Frank Borchardt bezwang Dorin-Emil Barna in nur 15 Zügen mit einem doppelten Turmopfer; Jan-Thomas Bauer nahm Jürgen Breiter eine Figur ab und erzielte einen sicheren zweiten Punkt; und Kaden spielte erneut remis - doch dann waren plötzlich die bis dahin verheißungsvoll aussehenden restlichen Stellungen nicht mehr klar, weil die Mündener Schwächen im Mittel- und Endspiel zeigten. Pascal Fink, Mündens Neuzugang am ersten Brett, vergab seinen Angreifer-Vorteil, büßte Bauern ein und verlor gegen Phillipp Stährfeldt. Joachim Müller (gegen Rainer Fritsche) und Mannschaftsführer Jörg Becker (im Duell mit seinem Kasseler Pendant Markus Engel) bogen ihre Partien noch hin. Mit dem zweiten deutlichen Sieg im zweiten Spiel übernahm der SC Münden I die Tabelleführung knapp vor dem ebenfalls stark gestarteten Konkurrenten Hofgeismar. Kreisliga West: Grauer Turm Fritzlar - SC Münden II 0:5. Die zweite Mannschaft mit vielen „alten Hasen“ trat in der Kreisliga West beim Grauen Turm Fritzlar an und landete gegen eine Mannschaft mit vielen Jugendspielern den höchsten Sieg. Albrecht Brosi, Ingo Henkel, Norbert Niemeyer, Jan-Thomas Bauer und Joachim Block siegten am Ende mit 5:0 zwar verdient, möglicherweise aber etwas zu hoch. Kreisliga Ost: SC Münden III - SC Münden IV 2:3. Hier kam es zum Saiksonauftakt zum Vereinsderby der beiden neuen Mündener Teams. Etwas überraschend setzte sich „die Jugend“ gegen das favorisierte Team älterer Spieler durch: Lediglich Christoph Fabian und Marc Schäfer gewannen ihre Partien gegen Sven Jäger und Benjamin Jin. Jörg Krause, Peter Kurth und Lukas Kühn mussten sich Max Söder, Moritz Thiel und Brian Jin geschlagen geben. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.