Schützenkreis und Gaue werden zu Bezirken

Nothfelden: Schützenkreis feierte zum letzten Mal Abschlussball 

+
Hohe Ehrungen: Kreisschützenmeister Hans-Joachim Kuhn (rechts) zeichnete Nadine Bachmann mit dem Großen Hessischen Ehrenzeichen in Bronze und Bernd Fritze mit dem Hessischen Ehrenzeichen in Silber aus. Letztere Ehrung gab es auch in Abwesenheit für Alexander Maul. 

Nothfelden. Zum letzten Mal fand in Nothfelden der traditionelle Rundenwettkampfabschlussball des Schützenkreises 18 statt. Ab September wird der Schützenkreis Teil eines Bezirks.

Bei aller fröhlicher Geselligkeit schwebte schon ein Hauch von Abschied durch den voll besetzten großen Saal im Dorfgemeinschaftshaus des Wolfhager Stadtteils Nothfelden. Denn dort feierten unter Ausrichtung des aus 170 Mitgliedern bestehenden Sportvereins SV Nothfelden, davon gehören 60 der Sportschützensparte an, die Schützenschwestern und -brüder des Schützenkreises 18 Kassel-West mit Kreisschützenmeister Hans-Joachim Kuhn (Zierenberg) zum letzten Mal ihren traditionellen Rundenwettkampfabschlussball.

Ab dem 1. August diesen Jahres wird es den Schützenkreis 18, der erst vor drei Jahren aus dem freiwilligen Zusammenschluss der Schützenkreise 13 Kassel und 16 Wolfhagen entstand, durch eine Reform des Hessischen Schützenverbandes nicht mehr geben. Kreisschützenmeister Jans-Joachim Kuhn: „Ab dem 1. August verschwinden landesweit alle bisher bestehenden Schützenkreise und auch Gaue, ab dem 1. September gibt es dann nur noch Bezirke.“ Der Schützenkreis 18 Kassel-West mit seinen derzeit 2200 Mitgliedern in 30 Sportschützenvereinen bildet dann zusammen mit den Schützenkreisen 11 und 12 einen Bezirk. Dieser neue Bezirk ist räumlich identisch mit den Grenzen der früheren Landkreise Kassel und Wolfhagen einschließlich der Stadt Kassel mit dann 4300 Mitgliedern in 60 Vereinen.

Lohn aller Mühen

Kreissportwart Ingo Cron (Bad Emstal) war um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Denn Tradition ist es beim Rundenwettkampfball, dass die Besten in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben in den Kurz- und Langwaffendisziplinen ausgezeichnet werden. 60 Urkunden und 31 Pokale musste Cron zusammen mit Hans-Joachim Kuhn und Helmut Herbst (Habichtswald) an die erfolgreichen Sportschützinnen und -schützen des hiesigen Schützenkreises übergeben.

Bevor der Ehrungsmarathon begann, verlieh der Kreisschützenmeister im Auftrag des Hessischen Schützenverbandes drei hohe Auszeichnungen. Bernd Fritze (Breuna) und Alexander Maul (Bad Emstal), der aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte, wurden mit dem Hessischen Ehrenzeichen in Silber dekoriert. Das Große Hessische Ehrenzeichen in Bronze gab es für Nadine Bachmann (Schützenclub Nordhessen Bad Emstal). Danach feierten die Schützen ihren gesellschaftlichen Jahreshöhepunkt. Für die dafür notwendigen musikalischen Rhythmen war DJ Chaques Garant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.