Northeimer Bogenschützen bei deutschen Meisterschaften in Bayern erfolgreich

Angela Gaspar eine Klasse für sich

Zielsicher: Die Northeimer Bogenschützen Angela Gaspar und Sebastian Wulf. Foto:  zij

Ballhausen-Syrgenstein. Die weite Anreise nach Bayern hat sich für die Bogenschützen Angela Gaspar und Sebastian Wulf (Silberpfeil Northeim) mehr als gelohnt. Gaspar holte sich bei den deutschen Meisterschaften 3D des deutschen Bogensportverbandes den Titel. Wulf wurde Sechster.

Geschossen wurde eine Drei-Pfeil-Runde und eine Hunter-Runde auf je 28 Tiernachbildungen in unbekannter Entfernung. Und in der Damenklasse Compound machte dies niemand besser als Angela Gaspar. Bereits nach Tag eins lag sie mit 380 Ring vorn und ließ sich diesen Vorsprung auch nicht mehr nehmen. Mit 674 Ring holte sie sich den Sieg. Für ihren Vereinskollegen Sebastian Wulf lief es in der Herrenklasse anfangs nicht so rund. Seine 381 Ring in der Drei-Pfeil-Runde brachten ihm zur Halbzeit den zehnten Platz. Er drehte jedoch in der zweiten Runde auf, steigerte sich und landete letztlich noch auf Position sechs (739 Ring).

Die beiden Northeimer gehörten auch noch zur niedersächsischen Pokalmannschaft. Diese belegte den zweiten Platz hinter Sachsen. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.