Northeimer Bogenschützen trumpfen bei Landesverbandsmeisterschaft in Bad Fallingbostel auf

Angela Gaspar gewohnt treffsicher

Heimisches Trio: Angela Gaspar, Thomas Beckmann und Bernhard Boenisch. Foto: privat/nh

Bad Fallingbostel. Erneut in sehr guter Form haben sich drei heimische Bogenschützen bei der Landesverbandsmeisterschaft in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel präsentiert. Angeführt von der gewohnt treffsicheren Angela Gaspar erreichten die Northeimer Silberpfeile starke Resultate.

Aufgabe war es, insgesamt 60 Pfeile aus 18 Meter Entfernung möglichst im inneren Kreis der Zielscheibe zu platzieren, der nur einen Durchmesser von vier Zentimeter hat. Mit dem Compoundbogen machte dies erneut niemand besser als Angela Gaspar. Mit überragenden 560 Ring setzte sie sich souverän gegen die Konkurrenz durch und holte den Landestitel. Das war ihr auch bereits ein Wochenende zuvor in Garbsen gelungen, als der niedersächsische Bogensportverband Gastgeber war. Dort hatte sie sogar 563 Ring geschafft.

In der Herrenklasse behauptete sich Sebastian Wulf mehr als beeindruckend. Mit seinen 554 Ring platzierte er sich auf dem sehr guten 18 Platz in einer überaus starken Konkurrenz.

Bei den Olympia-Recurve-Schützen trat Bernhard Boenisch zu seiner ersten Landesmeisterschaft an. Und seine Premiere auf dieser Bühne verlief durchaus zufriedenstellend. Nach fast vier Stunden Wettkampf kam der Northeimer auf 505 Ring und damit ebenfalls auf Platz 18 ins Ziel. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.