Annika Peters in Frankfurt im Siegerteam

Annika Peters

Rotenburg. Annika Peters hat in Frankfurt mit der Hessenauswahl den Bundesentscheid der Jugendverbandsrunde des Deutschen Schützenbundes gewonnen.

Das Team des Hessischen Schützenverbandes siegte mit 3494 Ringen vor Bayern (3485 Ringe) und Niedersachsen (3457) in der Disziplin Sportgewehr liegend (60 Schuss im Liegendanschlag auf der 50-Meter-Entfernung zur Scheibe).

Die Juniorin des SV Tell Ronshausen war an diesem Erfolg mit 383 Ringen beteiligt, die ihr im Einzel den vierten Platz einbrachten. Die Bronzemedaille verpasste Annika Peters nur um drei Zähler. Die errang ihr Teamkamerad David Koenders vom SV Hüttenthal mit 586 Ringen. Die Hessen gewannen zudem den Wettbewerb Luftgewehr. Annika Peters kam in dieser Landesauswahl aber nicht zum Einsatz. Außer Konkurrenz kam sie auf beachtliche 385 Ringe, ebenso im Wettbewerb Sportgewehr-Dreistellung mit 565 Ringen.

Nach Mitteilung des Deutschen Schützenbundes hat sich Annika Peters in drei Disziplinen für Starts bei der Deutschen Meisterschaft vom 27. August bis zum 7. Septemberin München qualifiziert: Sportgewehr-Dreistellung, Sportgewehr liegend und Sportgewehr 100 Meter. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.