Luftgewehr-Bundesliga: Mengshäuser machen’s spannend

Ausgeglichenes Konto

Sie glänzte nur im ersten Wettkampf: Jaqueline Orth punktete für Mengshausen beim 2:3 gegen Gölzau. Foto: Wenzel

Wietze. Die beiden Wettkämpfe der Schützengilde (SGi) Mengshausen in der Luftgewehr-Bundesliga Nord im niedersächsischen Wietze waren nichts für schwache Nerven und brachten mehr Licht als Schatten.

Der kleine Schatten war die 2:3-Auftaktniederlage am Samstag gegen den starken Aufsteiger Gölzau aus Thüringen - trotz der bislang besten Saisonleistung der Mengshäuser. Die waren durch Jaqueline Orth, die es auf bärenstarke 397 Ringe brachte, in Führung gegangen. Sie hatte ihrer Nationalmannschaftskollegin Charleen Bänisch (393) das Nachsehen gegeben. Der 26-jährige russische Student Nazar Louginets legte das 2:0 nach. Er brachte es dabei gegen Illia Charheika auf 399 Ringe. Seine Gegnerin aus Weißrußland hatte nur zwei Ringe weniger aufzuweisen.

Patrick Seyfarth musste sich nach glanzvollem Start Jana Rossow mit 391:393 beugen. Kein Glück hatte auch Elena Rohn, die mit 393: 394 gegen Lena Cramer den Kürzeren zog. Tobias Göbel lief dagegen stets einem Rückstand hinterher und unterlag am Ende Richard Bennemann mit 387:396 Ringen.

Im zweiten Wettkampf gegen Gastgeber Wieckenberg brachte Kapitän Patrick Seyfarth seine SGi gegen Tina Lehrich durch sein 390:387 in Front. Nazar Louginets setzte sich gegen die Dänin Stine Holtze-Nielsen in einem packenden Match mit 398:397 durch und belegt nun in der aktuellen Top-Scorer-Trophy der Luftgewehr-Bundesliga Nord Platz eins.

Elena Rohn sichert den Sieg

Den entscheidenden dritten Einzelsieg zum zweiten Mannschaftserfolg für Mengshausen errang Elena Rohn in einer Zitterpartie mit 392:391 gegen Jana Eckhardt. Deutlich hinter ihrer Leistung vom Vortag blieb Jaqueline Orth zurück. Sie verlor gegen die durchweg führende Claire-Luisa Ruschel mit 385:391 Ringen. Tobias Göbel hatte mit 387:396 das Nachsehen gegen die stark auftrumpfende Constanze Rotzsch.

Die Mengshäuser Schützen belegen mit 4:4 Punkten den achten Tabellenplatz. Ihren nächsten Wettkampf bestreiten sie am 14. November um 16 Uhr in Braunschweig gegen den Tabellenzweiten Hubertus Elsen. (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.