Luftgewehrschützen reisen nach Erdbach

Baunatal startet in der 2. Liga

Vor dem Saisonstart: Mario Lehr und der SSV Baunatal.

Baunatal. Für den SSV Baunatal beginnt die Saison in der 2. Luftgewehr-Bundesliga West. Die erste Mannschaft des Vereins, die in der vergangenen Serie nur knapp den Aufstieg ins Oberhaus verpasste, trifft am Sonntag, 25. Oktober, in Erdbach auf zwei hessische Mannschaften: ab 11.30 Uhr auf den Vorjahressechsten SV Hüttenthal und ab 15.45 Uhr auf Gastgeber und Neuling Erdbach.

Sowohl Baunatal als auch die jeweiligen Gegner haben sich gut verstärkt. An Position eins der Baunataler Setzliste ist jetzt eine junge Britin zu finden: Nationalschützin Seonid McIntosh, die schon zahlreiche internationale Erfolge verbuchte. Dahinter folgen Tamara Gabriel, Damian Kontny, Marion Reiting, Mario Lehr, Janina Becker und Marvin Reiting.

Beim SV Hüttenthal ist der 21 Jahre alte Nationalkaderschütze Daniel Rivers aus Oxford die Nummer eins. Zum Aufgebot der Südhessen gehört auch ein Nordhesse: Robin Zissel aus Ernsthausen im Kreis Waldeck-Frankenberg. Die Nummer eins beim Bundesliganeuling Erdbach ist der 19-jährige Babayan Hrachik aus Armenien mit dem beeindruckenden Ringschnitt von 398,6.

In einem Trainingslager beim Heimatverein von Janina Becker in Oberbreitenbach bei Alsfeld haben sich die Baunataler auf diese Prüfungen vorbereitet. Neben dem Training auf dem elektronischen Anlagen standen auch Entspannungsübungen zur direkten Wettkampfeinstimmung unter der Leitung der Trainer Oliver Frank und Marvin Reiting auf dem Programm. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.