Schießen, Deutsche Meisterschaft: Zwei Goldmedaillen im Team

Berge und Sänger top

+
Holten Gold mit ihren Teams: Svenja Berge (Verna-Allendorf) und Dominik Sänger (Schrecksbach).

Schalm-Eder. Am Gewinn von zwei Deutschen Meisterschaften waren Sportschützen aus dem Schwalm-Eder-Kreis in München beteiligt: Dominik Sänger und Svenja Berge.

Der Bundesligaschütze aus Schrecksbach gewann die Goldmedaille mit einer Auswahl, die unter dem Namen Kriftel von Bundestrainer Detlef Glenz eingestellt wurde. Das Team siegte in der olympischen 50-Meter-Disziplin Freie Pistole mit 1631 Ringen vor dem ringgleichen Team aus Frankfurt/Oder. Daran beteiligt waren Philipp Käfer (554), Christian Reitz (540) und eben Sänger (537). Als einziger hessischer Finalist wurde Käfer im Abschlussmatch Vierter (146,2). Im Zehn-Meter-Hallenwettbewerb Luftpistole wurde Hessenmeister Sänger für den SV Leimsfeld im Starterfeld der Männer 16. mit 571 Ringe.

Auch Nationalkaderschützin Svenja Berge vom SV Verna-Allendorf holte ihre Goldmedaille in einer hessischen Landesauswahlmannschaft, die unter Leitung von Bundestrainer Glenz in der Pistolenhochburg Kriftel im Main-Taunus-Kreis trainiert. Diese Juniorinnen gewannen den Kombinationswettbewerb Sportpistole mit 1664 Ringen und sechs Zählern Vorsprung vor Verfolger Raubling aus Bayern. Svenja Berge war daran mit 555 Ringen beteiligt, ihre Teamkameradinnen Doreen Vennekamp aus Ronneburg mit 573 und Luisa Hollstein aus Berneburg mit 536 Ringen. Als Fünfte der Einzelqualifikation erreichte Berge das Halbfinale, in dem sie aber als Sechster ausschied.

Trotz dieser verpassten Chance durfte sich Berge über eine Einzelmedaille freuen. Die gewann die Bundesligaschützen des SV Hegelsberg Vellmar im Zehn-Meter-Hallenwettbewerb Luftpistole der Juniorinnen A mit Bronze (171,1 Ringe). Zum Weiterkommen in die Entscheidung fehlten ihr lediglich 1,3 Ringe.

Dominik Sänger (Schrecksbach)

Weiteres Edelmetall bei den Deutschen Meisterschaften verpasste die Sportlerin aus dem Schwalm-Eder-Kreis im Luftpistolen-Teamwettbewerb der Juniorinnen. Die Mannschaft mit Berge, Vennekamp und Hollstein wurde Fünfte mit 1080 Ringen. • Weitere Ergebnisse: Luftgewehr, Männer: 26. Markus Braun (Oberaula/Friedigerode) 590. Frauen: 94. Marion Reiting (Hebel) 387. Juniorinnen A: 61. Melanie Seitz (Römersberg) 381. Junioren B: 67. Johannes Thiel (Neukirchen) 563. Freigewehr-Dreistellung, Junioren B: 28. Johannes Thiel (Neukirchen) 1092. Luftpistole, Junioren A: 19. Robert Flügge (Melsungen) 551. Freie Pistole, Junioren A: 18. Robert Flügge (Melsungen) 494. (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.