Hegelsberger unterliegt knapp – Schulz holt Bronze mit der Armbrust, Steube mit dem Sportgewehr

Berner wird hessischer Vizemeister in den Gewehr- und Pistolendisziplinen

Wieder Silber: Nach Rang zwei mit der Luftpistole verpasste Lev Berner auch mit der Freien Pistole den Sieg nur knapp. Foto: zvk

Frankfurt. Drei Medaillen errangen die Sportschützen der Region Kassel beim fünften und letzten Teil der Hessischen Meisterschaften in den Gewehr- und Pistolendisziplinen in Frankfurt.

Lev Berner vom SV Hegelsberg Vellmar holte Silber in der olympischen Präzisionsdisziplin Freie Pistole. Der Bundesligaschütze musste sich im Finale nur Aaron Sauter vom Weltmeisterteam des SV Kriftel geschlagen geben.

Marasus erreicht Rang vier

Im Abschlussmatch hatte Berner mit 173,9 zu 176,2 das Nachsehen. Es war für ihn nach der Vizemeisterschaft mit der Luftpistole der zweite Silbererfolg in diesem Jahr. Während der Hegelsberger die ersten sechs Runden im Finale sicher überstand, schied Klaus Marasus vom SV Ihringshausen vor der Medaillenentscheidung aus. Er nahm die ersten vier Hürden, scheiterte aber in der fünften Runde mit 136,4 Ringen. Das war der vierte Einzelrang. Beide nordhessischen Finalisten hatten sich den Einzug in die Endrunde der besten Acht, die nach den Regeln des Internationale Schießsportverbandes (ISSF) wieder bei Null begann, in der Qualifikation gesichert: Lev Berner als Zweiter mit 528 und Klaus Marasus als Fünfter mit 512 Ringen. Im Finale war mit dem für seinen Heimatverein Obersuhl startenden Stefan Ziehn ein weiterer Bundesligaschütze des SV Hegelsberg Vellmar vertreten. Er wurde Sechster mit 100,1 Ringen. Für das Finale hatte er sich als Siebter qualifiziert.

Reimund Schulz vom SSV Oberzwehren schoss in der Altersklasse Bronze mit der Armbrust. In der 30-Meter-Disziplin nationale Scheibe kam er auf 110 Ringe mit knappem Abstand zu den ersten Rängen. Im Wettbewerb Armbrust 30 Meter international erzielte Schulz mit 549 Ringen ein Qualifikationsergebnis für die Deutsche Meisterschaft.

Feldarmbrustschütze Harald von Donop vom SSV Fuldabrück verfehlte als Vierter der Altersklasse mit 714 Ringen nur knapp eine Medaille. Die zweite Bronzemedaille in die Region Kassel holte Helga Steube vom SV Hegelsberg Vellmar. Die Seniorin der Starterklasse C (72 Jahre und älter) krönte ihren Start mit dem dritten Rang im Wettbewerb Sportgewehr-Auflage mit 271 Ringen. Fünfte wurde ihre Vereinskameradin Brigitte Borowicz mit 259 Ringen.

Bei den Senioren C belegte Werner Blankenberg (ebenfalls Hegelsberg Vellmar) den siebten Platz mit 285 und in der Sportgewehr-Auflage-Variante Carl-Zeiss-Cup (mit Zielfernrohr) den vierten mit 287 Ringen. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.