Böddigers Frauen besser als die Männer

Schwalm-Eder. Ein Titelverteidiger hat das beste Ergebnis der Gaumeisterschaft Bogen-Halle in Gudensberg erzielt: das deutsche Meisterteam des SV Böddiger im Wettbewerb Compoundbogen der Frauen. Die Mannschaft mit Christina Pense, Dorith und Carolin Landesfeind, die auch die Medaillenränge im Einzel unter sich ausmachte, überbot sogar das beste Männerresultat um 14 Ringe.

Das reichte Böddigers Männern dennoch, um mit Einzelmeister Rick Kollenbroich, Norbert Mayer und Eric Lüttmerding zu gewinnen. Einzelerfolge in der Disziplin Compoundbogen gab es zudem durch den Jugendlichen Torben Schatz und den Altersschützen Markus Tripp-Noll (beide Böddiger). Nach Mannschaftsgold holte sich Dorith Landesfeind einen Einzeltitel. Die die Ex-Nationalkaderschützin wurde Erste im offenen Wettbewerb mit dem Langbogen, dem größten Starterfeld der Gaumeisterschaft.

Auch mit dem Blankbogen waren zwei Schützen aus Böddiger erfolgreich: Ulrike Reyer bei den Frauen und Sören Reyer bei den Schülern. In der olympischen Disziplin gab es Kreiserfolge durch Jens Vogelsang bei den Männern, die Altersschützen Simone Creutzburg und Jan Heimbeck (alle Treysa) sowie den Senior Reiner Strauss (Oberurff).

Am ersten Platz des Altersteam des SV Pfeil Treysa bei den Mannschaften waren Jan Heimbeck, Oliver Huber und Uwe Topperwein beteiligt. Weiter gewannen das Seniorenteam Oberurff (Reiner Strauss, Kurt Unger und Werner Volz) sowie die Schülermannschaft Böddigers (Henning Reyer, Kira Cheyenne Schmidt und Finn Prekop).

Die Gaumeisterschaft war zugleich die Qualifikation zu den Hessischen Meisterschaften in den Bogen-Hallendisziplinen am 24. und 25. Januar in Kaufungen. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.