Sportlerin vom SV Böddiger

Bogenschützin Carolin Landesfeind: Hessenmeister-Titel nährt WM-Hoffnungen

+
Konzentriert: Carolin Landesfeind vom SV Böddiger holte ihren dritten Landesmeistertitel in Folge. 

Vier Goldmedaillen errangen die Nordhessen bei der Hessenmeisterschaft in den Feldbogendisziplinen im südhessischen Babenhausen. Unter den Titelgewinnern war einmal mehr Carolin Landesfeind vom SV Böddiger im Schwalm-Eder-Kreis.

Die auch international erfolgreiche Athletin steigerte sich bei ihrem dritten Sieg in Folge gegenüber 2017 um einen Zähler auf 399 Ringe. Sie meldete damit eindrucksvoll ihren Anspruch auf einen Platz in der Nationalmannschaft an, die bei der Weltmeisterschaft vom 4. bis 9. September im italienischen Cortina d’Ampezzo an den Start gehen wird

Mit dem Compoundbogen belegte ihre Mutter Dorith bei den Frauen den dritten Platz mit 359 Ringen. Zwischen beiden schob sich Barbara Weber von der Homburger SG mit 362 Ringen auf den Silberrang.

In dieser modernen Disziplin des Bogenschießens gab es noch zwei erste Ränge für heimische Starter: Konkurrenzlos für den Jugendlichen Sören Reyer vom SV Böddiger mit 369 und für Junior Pascal Schmidt (SG Bebra) mit 360 Ringen.

Hessischer Meister im Wettbewerb mit dem olympischen Recurvebogen der Männer wurde Oliver Obst vom BSC Vellmar mit 357 Ringen und zehn Zählern Vorsprung auf den ersten Verfolger. Den Silberrang mit dem Blankbogen bei den Mastern (50 bis 65 Jahre) sicherte sich Thomas Schönbier vom SV Arolsen mit 272 Ringen und 16 Zählern Vorsprung auf den Dritten.

Weitere Platzierungen der Nordhessen unter den Top-Zehn, Recurvebogen, Master: 6. Linge (Kaufungen) 151; Compoundbogen, Herren: 7. Giese (Vellmar) 341, Master: 5. Lüttmerding (Böddiger) 369; Blankbogen, Master: 8. Kopa (Kaufungen) 211. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.