Dritter Titel für Christina Pense, Carolin und Dorth Landesfeind

Deutsche Meisterschaften im Bogenschießen: SV Böddiger gewinnt

+
Deutscher Meister: das Team des SV Böddiger mit (v.l.) Dorith und Carolin Landesfeind sowie Christina Pense.

Schwalm-Eder. Für den größten Triumph der heimischen Starter bei den Deutschen Meisterschaften der Bogenschützen in Bad Segeberg sorgte das Team des SV Böddiger.

Christina Pense (573 Ringe), Carolin (574) und Dorith Landesfeind (573) errangen nach 2013 und 2014 den dritten deutschen Meistertitel mit dem Compoundbogen und siegten 1720 Ringen und 28 Zählern Vorsprung vor BG Hanau. Auf den Bronzerang kam der BSC Karlsruhe mit 1685 Ringen.

Im Einzel holte Carolin Landesfeind Silber. Sie unterlag im großen Finale der hessischen Nationalschützin Janine Meißner (Hochtaunus) mit 143:147 Ringen. Bronze holte Dorith Landesfeind im kleinen Finale um Bronze, das sie mit 144:143 Ringen gegen Velia Schall (Karlsruhe) mit 144:143 Ringen gewann.

Im Familienduell des Halbfinales hatte Tochter Carolin mit 146:142-Ringen gegen ihre Mutter Dorith die Nase vorn gehabt. Darüberhinaus hatte sich Carolin Landesfeind im Viertlfinale gegen ihre Mannschaftskameradin Christina Pense mit 147:142 durchgesetzt, während Dorith Landesfeind gegen Bianca Pfeifer (Unterweisenborn) mit 147:137 erfolgreich gewesen war.

Bei den Altersschützen im Wettbewerb Compoundbogen belegte Erik Lüttmerding den achten Rang mit 569 und Markus Tripp-Noll (beide Böddiger) den elften mit 567 Ringen. (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.