Schützenkreis-Rundenwettkampf-Abschlussball in der Wolfhager Stadthalle

Ehrungen in Edelmetall

+
Dank und Anerkennung: Für Vorstandsmitglieder mehrerer Vereine gab es hohe Edelmetall-Auszeichnungen vom Hessischen Schützenverband.

Wolfhagen. Fast zehn Prozent der 2000 Mitglieder in den 30 Vereinen des Schützenkreises 18 (Wolfhagen, Kassel-West) waren in die festlich geschmückte Wolfhager Stadthalle gekommen.

Gemeinsam war der gesellschaftliche Höhepunkt im Jahresreigen des Schützenkreises nach einer einjährigen Pause zu feiern: der Rundenwettkampfabschlussball.

In 2015 hatte sich kein Verein als Ausrichter gefunden. Schützengilde-Vorsitzender Peter Duplois: „Deshalb sind wir wie schon 2014 erneut in die Bresche gesprungen. Denn diese Traditionsveranstaltung darf nicht auf der Strecke bleiben.“

Es wurde aber nicht nur in geselliger Runde gefeiert und getanzt, sondern die erfolgreichen Einzel- und Mannschaftsseger und Platzierten in allen Kurz- und Langwaffendisziplinen erhielten den verdienten Lohn für ihre sportlichen Leistungen. Dabei hatten Kreissportwart Ingo Cron (Bad Emstal) und Kreisschützenmeister Joachim Kuhn (Zierenberg) ein strammes Programm zu absolvieren, mussten sie nämlich 30 Pokale und 90 Urkunden überreichen.

Damit aber noch nicht genug. Denn auch Gauschützenmeister Friedhelm Zinke (Hess. Lichtenau) war nicht mit leeren Händen gekommen, zeichnete im Auftrag des Hessischen Schützenverbandes verdiente Schützenschwestern und -brüder, die sich in den Vorständen ihres Vereins ehrenamtlich engagieren aus.

Die Schützengilde Wolfhagen zeichnete Mitglieder für ihre Jahrzehnte lange Treue und ihr ehrenamtliches Engagement aus.

Mit dem Hessischen Ehrenzeichen in Silber wurden geehrt: Manfred Dohm (Altenhasungen), Dr. Christian Achler (Großenritte), Stefanie Meissner (Elgershausen), Dr. Ralf Herzog (ESV Jahn Kassel). Mit dem Hessischen Ehrenzeichen in Gold wurden Peter Duplois (Wolfhagen) und Marco Tripp (Istha) dekoriert. Das Große Hessische Ehrenzeichen in Bronze gab es für Herbert Zöller (Nothfelden), Karin Küllmar (Oberzwehren), Gerhard Wohlgemuth (Waldau), das in Silber für Manfred Damme (Wolfhagen), Werner Küllmar (Oberzwehren) und Dieter Blödorn (Edelweiß Kassel). Auch die Schützengilde Wolfhagen zeichnete verdiente und langjährige Mitglieder aus.

Bei aller Feierfreude war natürlich auch die vom Hessischen Schützenverband geplante Neustruktuierung mit dem Wegfall der Schützengaue ein Gesprächsthema. Dafür sollen sich die derzeit drei Kasseler Schützenkreise entsprechend des bestehenden Sportkreises Region Kassel zu einer Einheit zusammenschließen. Kreisschützenmeister Joachim Kuhn: „Das wird im nächsten Jahr eingetütet, der neue Schützenkreis hat dann 6000 Mitglieder in 70 Vereinen.“ Der Schützenkreis Hofgeismar hat sich aber dafür entschieden, hier nicht mitzumachen, er will weiterhin eigenständig bleiben. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.