Erster Erfolg für Großalmerode in der Gauliga

Großalmerode. Den ersten Sieg brachte der SV Großalmerode in der Gauliga der Sportgewehr-Schützen (Auflage) unter Dach und Fach und setzte sich mit 832:825 gegen Kaufungen durch.

Dabei reichte den Tonstädtern bereits eine durchschnittliche Leistung. Spannend blieb es allerdings bis zum Schluss. Erst als das Ergebnis des letzten Schützen Jürgen Barth ausgewertet worden war, stand das knappe Ergebnis fest und war die Erleichterung beim Gewinner groß.

Mit 275 Ringen war Barth fünf Zähler besser als der Kaufunger Eckert. Den Grundstein für den Erfolg der Gastgeber hatte Heinz Lichte gelegt, der gegen den besten Kaufunger Volker Stippich mit 280:277 die Nase vorn hatte. Mit dieser Ringzahl erzielte Lichte auch das beste Tagesergebnis. Robert Ziegler spulte sein Programm in gewohnter Manier ab und schaffte 275 Zähler.

Klare Niederlage

Im Vergleich gegen den SV Jestädt war der SV Großalmerode hingegen chancenlos und verlor deutlich mit 828:853. Für den Sieger schossen Robert Huyer (293 Ringe), Udo Schäfer (281) und Ehrenfried Hamp (279) ein sehr starkes Ergebnis. Im Großalmeroder Team standen Christa Baumann (279), Jürgen Barth (278) und Robert Ziegler (271). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.